90min

HSV: Wintzheimer löst Leibold als Vorlagenkönig ab

Nov 30, 2020, 3:11 PM GMT+1
Florian Pick, Manuel Wintzheimer
Trotz zweier Assists von Wintzheimer verlor der HSV in Heidenheim 2:3 | DeFodi Images/Getty Images
facebooktwitterreddit

Mit 16 Torvorlagen war Tim Leibold der König der Assistenten beim Hamburger SV (und ligaweit!) in der vergangenen Saison. Doch der in diesem Sommer zum Mannschaftskapitän beförderte Außenverteidiger kommt in der laufenden Spielzeit noch so gar nicht in Tritt. Um so besser, dass einer seiner Kollegen für ihn in die Bresche springt.

Denn nach neun Spieltagen heißt der neue Tor-Butler beim HSV - Manuel Wintzheimer. Sechs Torvorlagen (bei zwei eigenen Treffern) stehen für den 21-Jährigen mittlerweile zu Buche. Und bis zum Spiel in Heidenheim, in dem Wintzheimer sogar zweimal für seine Kollegen auflegen konnte, sorgten seine Assists auch stets für die entsprechenden Punkte. Alle Spiele, in denen Wintzi bis dahin vorlegen oder selbst treffen konnte, endeten siegreich für den HSV.

Niederlage in Heidenheim - trotz Doppel-Vorbereiter Wintzheimer

Bis gestern. Da konnte auch sein Vorlagen-Doppelpack am Ende nichts mehr an der Niederlage des HSV ändern. Dennoch bleibt die sehr positive Entwicklung des Youngsters auch in der ersten großen Saison-Krise ein Hoffnungsschimmer im trüben Novembergrau, in dem sich der HSV seit nunmehr vier Spielen befindet.

Ligaweit hat Wintzheimer jedoch noch einen Spieler vor sich. Darmstadts Tobias Kempe steht nach seinen zwei Treffern gegen Eintracht Braunschweig am vergangenen Freitag mittlerweile bei vier Treffern und 7 Vorlagen.

facebooktwitterreddit