Begehrt bei der Konkurrenz: HSV-Sturmyoungster vor Wechsel?

Simon Zimmermann
Gibt Tim Walter Moses Otuali eine Chance?
Gibt Tim Walter Moses Otuali eine Chance? / Cathrin Mueller/GettyImages
facebooktwitterreddit

Moses Otuali ist begehrt. Der HSV-Stürmer hat mit seinen Leistungen in der Regionalliga offenbar für Interesse aus der 1. und 2. Bundesliga gesorgt. Sein Vertrag in Hamburg läuft am Saisonende aus.


Moses Otuali wechselte im Sommer 2021 von der U19 des VfL Wolfsburg zum HSV. Dort kommt der 20-jährige Angreifer in der Regionalliga-Mannschaft zum Einsatz. In der laufenden Saison auch äußerst erfolgreich: In 19 Spielen hat Otuali bereits neun Tore und drei Vorlagen für den Tabellenzweiten der Regionalliga Nord erzielt.

Wie transfermarkt.de berichtet, hat sich der Youngster damit in den Fokus anderer Klubs gespielt. Demnach sollen mindestens fünf Zweitligisten und ein Bundesligist bei Otuali ganz genau hinschauen. Dessen Vertrag im Volkspark ist nur noch bis zum Ende der Saison gültig.

Otuali-Zukunft: Wie plant der HSV?

Erste Gespräche haben bereits stattgefunden, heißt es. Offiziell darf Otuali erst ab Jahreswechsel mit anderen Klubs verhandeln und einen Vertrag unterschreiben. Ein Abgang vom HSV ist aber noch gar nicht sicher. Der Youngster fühlt sich bei den Rothosen wohl - der Verein soll aber noch nicht mit Gesprächen über eine Vertragsverlängerung auf ihn zugekommen sein.

Ob Otuali überhaupt eine Perspektive beim HSV besitzt, die ihn früher oder später ins Profi-Team bringen könnte, bleibt unklar. Bislang spielte er unter Tim Walter noch überhaupt keine Rolle. Stattdessen wurde zuletzt Tom Sanne als Alternative für Torjäger Robert Glatzel hochgezogen. Der 18-Jährige gilt als große Nachwuchshoffnung und traf bei seinem Zweitliga-Debüt gegen den 1. FC Magdeburg auf Anhieb.


Alles zum HSV bei 90min

facebooktwitterreddit