90min
Hamburger SV

Dänen-Keeper Christensen zum HSV?

Jan Kupitz
Oliver Christensen könnte zum HSV wechseln
Oliver Christensen könnte zum HSV wechseln / FERENC ISZA/Getty Images
facebooktwitterreddit

Sven Ulreich ist weg, Tom Mickel verletzt. Die Situation zwischen den Pfosten des Hamburger SV ist dementsprechend angespannt. Doch eine Lösung scheint in Sicht.


Nach der Verpflichtung von Mikkel Kaufmann (für ein Jahr vom FC Kopenhagen ausgeliehen) richten sich die Augen des HSV offenbar erneut nach Dänemark. Die Bild berichtet, dass Hamburgs Chefscout Claus Costa und Torwarttrainer Sven Höh am Freitag das Eröffnungsspiel der Superligaen zwischen Midtjylland und Odense besuchten, um Oliver Christensen ins Visier zu nehmen.

Der 22-jährige Däne ist die Nummer eins von Odense BK und könnte in den nächsten Tagen an die Elbe wechseln: Laut dem Boulevardblatt haben die Verhandlungen zwischen allen Parteien längst begonnen.

HSV: Nur Kinsombi war in der 2. Liga teurer

Während Odense drei Millionen Euro für den Torhüter fordert, hofft man beim HSV, die Ablösesumme auf 2,5 Millionen Euro zu drücken. Doch selbst dieser Betrag wäre eine Menge Holz für einen Zweitligisten - nur für David Kinsombi, der 2019 für drei Millionen Euro von Holstein Kiel kam, legten die Rothosen im Unterhaus mehr auf den Tisch.

Christensen wird von der Bild als spielstark beschrieben, was eine Voraussetzung für das System von Tim Walter ist. Bei Eins-gegen-eins-Duellen habe der 22-Jährige ebenfalls eine seine Stärken, wohingegen sein Verhalten bei hohen Bällen noch ausbaufähig sei.

Für die dänische Nationalmannschaft kam Christensen bislang einmal zum Einsatz, bei der U21-Auswahl stand er 14-mal zwischen den Pfosten. So wie bei der jüngsten U21-EM, bei der die Dänen hauchzart an Deutschland scheiterten.

facebooktwitterreddit