Hamburger SV

Offiziell: HSV lässt Hinterseer ziehen

Jan Kupitz
Lukas Hinterseer wechselt nach Südkorea
Lukas Hinterseer wechselt nach Südkorea / TF-Images/Getty Images
facebooktwitterreddit

Der HSV und Lukas Hinterseer gehen wie erwartet getrennte Wege. Die Hamburger gaben am Freitagmorgen bekannt, dass der Angreifer nach Südkorea zu Ulsan Hyundai wechseln wird. Dort erhält er einen Vertrag bis 2022.

Nach seinem Wechsel vom VfL Bochum zu den Rothosen hatte Hinterseer einen richtig guten Start in der Hansestadt erwischt - doch nach einem halben Jahr geriet der Österreicher immer mehr aufs Abstellgleis. In dieser Saison ließ ihn Daniel Thioune sogar nur 29 Minuten in der 2. Liga ran.

Da er für einen Bankdrücker jedoch schlicht zu teuer war, ist der Wechsel die beste Lösung für den HSV.

"Wir wünschen Lukas und seiner Familie alles Gute für die Zukunft und vor allem viel Erfolg bei der neuen, spannenden Herausforderung. Natürlich möchten wir uns bei Lukas für seine Zeit, sein Engagement und sein stets professionelles Verhalten beim HSV bedanken", sagt HSV-Sportdirektor Michael Mutzel zum Abschied.

In Südkorea trifft Hinterseer mit Chung-yong Lee auf einen alten Bekannten aus Bochumer Zeiten, der ihm die Integration in Fernost erleichtern wird. Im Rahmen der Klub-WM könnte der Angreifer mit seinem neuen Klub sogar in Kürze auf den FC Bayern treffen.

facebooktwitterreddit