Hamburger SV

HSV: Keine Neuzugänge, dafür zwei Abschiedskandidaten

Jan Kupitz
Jonas Boldt
Jonas Boldt / Martin Rose/GettyImages
facebooktwitterreddit

Im vierten Anlauf will der Hamburger SV endlich den Wiederaufstieg in die Bundesliga packen. Dazu wird Tim Walter in der Winterpause aber wohl keine weiteren Neuzugänge erhalten.


Nach dem 13. Spieltag hat der HSV erst ein Mal verloren - aber eben auch nur vier Siege eingefahren. Man wird dieser Tage nicht so richtig schlau daraus, wo die Reise für die Rothosen in dieser Saison hingeht bzw. hingehen kann.

Der Kader der Hanseaten gehört zweifelsfrei zu den besten im Unterhaus, wenngleich es bei der Truppe von Tim Walter an manchen Stellen freilich noch Optimierungsbedarf gäbe. Ein neuer Flügelspieler wäre beispielsweise dringend notwendig, um das Überraschungsmoment ins Spiel des HSV zu bringen. Einer wie Faride Alidou, der in den vergangenen Wochen gezeigt hat, dass sein unbekümmerter Stil ein Faustpfand sein kann.

Doch wer sich im Hamburger Fanlager Hoffnungen gemacht hat, dass Jonas Boldt und Co. die kleineren Schwachstellen beheben, um für die Rückrunde bestens gerüstet zu sein, der sieht sich wohl getäuscht. Das Hamburger Abendblatt berichtet, dass es nach derzeitigem Stand darauf hinausläuft, dass der HSV im Winter nicht auf dem Transfermarkt tätig wird. Aus dem einfachen Grund, dass kein finanzieller Spielraum da ist.

Stattdessen könnte sich lediglich auf der Abgangsseite etwas tun. Jan Gyamerah, zuletzt dreimal in Folge nicht im Kader und nur bis Sommer 2022 unter Vertrag, würde der HSV schon im Winter beim passenden Angebot abgeben. Vor allem das Defensivverhalten des 26-Jährigen werde kritisch gesehen, heißt es im Abendblatt.

Manuel Wintzheimer
Manuel Wintzheimer muss sich steigern / Stuart Franklin/GettyImages

Daneben stehen auch bei Manuel Wintzheimer die Zeichen auf Trennung, da der Angreifer nicht die erhoffte Entwicklung genommen hat. Steigert sich der 22-Jährige nicht, wird sein am Saisonende auslaufender Vertrag wohl nicht verlängert werden. Gespräche hat es bis dato keine gegeben.

facebooktwitterreddit