90min
Transfer

HSV leiht Xavier Amaechi zum KSC aus

Christian Gaul
Jan 19, 2021, 5:33 PM GMT+1
Xavier Amaechi soll Spielpraxis sammeln
Xavier Amaechi soll Spielpraxis sammeln | TF-Images/Getty Images
facebooktwitterreddit

Bislang konnte der 20-Jährige Xavier Amaechi beim HSV noch nicht die Sterne vom Himmel spielen. Um dem englischen Junioren-Nationalspieler mehr Spielpraxis zu verschaffen, wird man ihn nun verleihen. Ein Abnehmer ist mit dem KSC auch gefunden.

Amaechi kam im Sommer 2019 aus der Jugend des FC Arsenal zum HSV, doch der Flügelstürmer konnte sich bislang nicht wesentlich empfehlen. Insgesamt kommt er nur auf fünf Einsätze für die Profis der Hamburger und spielte dabei zusammengerechnet etwas mehr als eine Stunde.

In der laufenden Saison reichte es für Amaechi nur zu einem zwölfminütigen Auftritt am dritten Spieltag beim 3:0 gegen Aue und einigen Sekunden bei der 1:4-Niederlage in Dresden in der ersten Pokalrunde.

Bis 2023 ist der Engländer an den HSV gebunden - um ihm eine Perspektive zu zeigen, wird er nun bis Saisonende nach Karlsruhe verliehen.

KSC als Abnehmer für Amaechi

"Wir haben immer betont, dass Xavier als junges Talent für seine Entwicklung Spielzeit benötigt. Diese ist bei uns aufgrund der starken Konkurrenz auf seiner Position derzeit nicht gegeben. Wir wünschen ihm für die Leihe viel Erfolg und Spaß beim KSC", erklärt Hamburgs Sportdirektor Michael Mutzel.

Die Konkurrenz in Hamburg ist mit Sonny Kittel, Bakery Jatta oder Khaled Narey derzeit schlicht zu groß für Amaechi. Beim KSC erhofft sich der Engländer etwas weniger Widerstand, doch mit Benjamin Goller, Marc Lorenz, Kyoung-rok Choi und Dominik Kother streiten sich auch dort bereits vier Spieler um die zwei offensiven Flügelpositionen.

facebooktwitterreddit