90min
Hamburger SV

Walter fordert mehr Support der HSV-Fans: "Würde uns definitiv helfen"

Yannik Möller
Kommt von den HSV-Fans zu wenig Unterstützung?
Kommt von den HSV-Fans zu wenig Unterstützung? / Martin Rose/GettyImages
facebooktwitterreddit

Der Hamburger SV gewinnt zum zweiten Mal in dieser Saison zwei Liga-Spiele in Folge - und trotzdem gibt es während des 3:0-Sieges gegen Ingolstadt Pfiffe der Fans. Die fehlende Geduld der Anhänger scheint Trainer Tim Walter ordentlich zu nerven.


Es ist erst das zweite Mal gewesen, dass der Hamburger SV zwei Spiele in der 2. Bundesliga hintereinander gewinnt. Der 3:0-Erfolg gegen den Tabellenletzten Ingolstadt am Sonntag brachte den Klub auf den fünften Rang - lediglich zwei Zähler vom Relegationsplatz entfernt.

Was nach einem wichtigen Aufschwung klingt, der die Rothosen wieder näher an den erhofften Aufstieg bringt, sorgt andererseits und überraschend für Frust. Es gab schon wieder Pfiffe im Volksparkstadion - manche Anhänger scheinen sich noch immer nicht mit dem teils sehr geduldigen Spielaufbau unter Tim Walter anfreunden zu können.

Schon beim Remis gegen Darmstadt Ende August war das ein prominentes Thema. Damals richtete sich der Fan-Unmut gegen Keeper Daniel Heuer Fernandes. Walter war deshalb bereits in leichter Angriffslaune und erklärte: "Ich hoffe, dass uns die Zuschauer in Zukunft mehr nach vorne pushen. Irgendwann knacken wir sie..."

Tim Walter
HSV-Coach Tim Walter erhofft sich mehr Fan-Support / Daniel Kopatsch/GettyImages

Doch gegen Ingolstadt folgten wieder Pfiffe im heimischen Stadion. Der Trainer zeigte sich ziemlich genervt, auch wenn er das in seinen Begründungen abschwächen konnte. "Wenn Marko [Johansson], der die Sache noch nicht so kennt, einen Ball hat und die Zuschauer pfeifen, das ist nicht hilfreich für uns. Wir würden uns da etwas anderes wünschen", so Walter (via Bild).

"Ich glaube, dass die Zuschauer mittlerweile wissen, wie wir agieren", führte der Coach weiter aus. Damit bezog er sich auf das inzwischen eigentlich bekannte Mittel einer Fokussierung auf den Spielaufbau.

Sein Appell an die HSV-Anhänger: "Von daher wünschen wir uns noch viel mehr Unterstützung. Das würde uns definitiv helfen."

facebooktwitterreddit