Borussia Mönchengladbach

Hoffnung für Gladbach: Hofmann und Lainer im Mannschaftstraining

Yannik Möller
Jonas Hofmann
Jonas Hofmann / Christof Koepsel/GettyImages
facebooktwitterreddit

Zuletzt musste Borussia Mönchengladbach auf mehrere wichtige Spieler verzichten. Nun deutet sich ein wenig personelle Entspannung an: Jonas Hofmann und Stefan Lainer trainieren wieder mit der Mannschaft.


In den vergangenen Wochen musste Gladbach auf gleich mehrere wichtige Stammspieler verzichten. Dass zugleich Ko Itakura, Yann Sommer, Florian Neuhaus und dazu auch Jonas Hofmann und Stefan Lainer fehlten, hat bei den zuletzt durchwachsenen Ergebnissen definitiv eine Rolle gespielt.

Umso wichtiger, dass sich nun ein wenig personelle Entlastung andeutet. Am Mittwochabend kommunizierte der Klub, dass Hofmann und Lainer wieder ins Mannschaftstraining zurückkehren konnten.

Lainer hat unter Daniel Farke zwar eine bislang recht untergeordnete Rolle gespielt, doch wird auch seine Rückkehr wieder mehr Flexibilität und Entspannung bieten. Hofmann war bis zu seiner Schultereckgelenkssprengung ein dauerhaft gesetzter Stammspieler. Das Trainerteam und die Fans werden sich über diese positive Nachricht freuen.

"Für Jonas war es heute eine gute Einheit, um wieder reinzukommen, weil sie nicht allzu zweikampfintensiv war. Es sah gut aus bei ihm und wenn er auch die morgige Abschlusseinheit voll mitmachen kann, ist er sicher wieder ein Thema für den Kader am Freitag", erklärte Farke bezüglich des Offensivspielers.

Beim wichtigen Spiel gegen den VfB Stuttgart am Freitagabend könnte er also sein Comeback feiern - wenngleich auch nicht direkt aus der Startelf heraus. Das wäre "ein wichtiges und gutes Zeichen für uns", betonte der Cheftrainer.


Alles zu Gladbach bei 90min:

facebooktwitterreddit