90min

Hoffenheim und Stuttgart liefern Spektakel | Spielbericht und Reaktionen

Nov 21, 2020, 5:53 PM GMT+1
Silas Wamangituka
Die Stuttgarter holten sich einen verdienten Punkt bei Hoffenheim | Matthias Hangst/Getty Images
facebooktwitterreddit

In Sinsheim standen sich die TSG Hoffenheim und der VfB Stuttgart am Samstag gegenüber. Nach einer rasanten Partie trennten sich beide Mannschaften mit einem 3:3.

Tore: 1:0 Baumgartner (16.), 1:1 Gonzalez (18.), 1:2 Wamangituka (27.), 2:2 Sessegnon (48.), 3:2 Kramaric (Foulelfmeter / 71.), 3:3 Kempf (90. +4)

Stuttgart dreht das Spiel verdient

Stuttgart begann forsch und kam zu mehreren Chancen in der Anfangsphase, doch nach einer Viertelstunde ging dennoch Hoffenheim in Führung. Baumgartner konnte sich ein wenig glücklich durchtanken und treffen. Doch nur Sekunden später konnte Stuttgart nach einer tollen Einzelaktion von Gonzalez ausgleichen.

Zehn Minuten später belohnten sich die Gäste für ihr starkes Auswärtsspiel, als Wamangituka zur Stuttgarter Führung abstauben konnte.

Hoffenheim zeigte sich beeindruckt und Stuttgart ging mit der verdienten Führung in die Pause, musste aber den verletzten Gonzalez durch Kalajdzic ersetzen.

Kramaric per Elfmeter - Kempf der Held

Kurz nach Wiederanpfiff glich Hoffenheim aus, als Kramaric auf Sessegnon spielte und dieser den Ball in die kurze Ecke feuerte.

Und tatsächlich schienen sich die Stuttgarter das Spiel gänzlich entziehen zu lassen, als Anton den Hoffenheimer Grillitsch im Strafraum foulte - Kramaric verwandelte sicher zum 3:2 für die Hausherren.

Allerdings konnte der VfB mit dem Abpfiff noch auf 3:3 stellen, als Kempf eine Vorlage von Kalajdzic zum umjubelten Ausgleich nutzte.

facebooktwitterreddit