90min

Hertha hofft auf Wolf-Transfer - Ablöseforderung des BVB noch zu hoch

Jul 23, 2020, 8:20 AM GMT+2
Marius Wolf scheint in Dortmund keine Zukunft zu haben
Marius Wolf scheint in Dortmund keine Zukunft zu haben | TF-Images/Getty Images
facebooktwitterreddit

Trotz des Abgangs von Achraf Hakimi scheint Leih-Rückkehrer Marius Wolf beim BVB nicht gefragt zu sein. Der 25-Jährige könnte erneut nach Berlin wechseln - dieses Mal fest. Im Weg stehen bislang noch unterschiedliche Ablöse-Vorstellungen der Klubs.

Bei Eintracht Frankfurt entwickelte sich Marius Wolf zu einem der Shootingstars der Bundesliga. Auf der rechten Seite vor der Dreierkette brillierte der zuvor in Hannover aussortierte Flügelspieler unter Niko Kovac. Es folgten Lobeshymnen von Kevin-Prince Boateng ("Wenn der kein Nationalspieler wird, höre ich auf mit Fußball.") und der Wechsel zum BVB für fünf Millionen Euro.

Doch in Dortmund lief es nicht rund für Wolf. Auch, weil es seine Paraderolle unter Favre nicht gab. Der BVB verlieh ihn an die Hertha und gewährte der Alten Dame eine Kaufoption für satte 20 Millionen Euro. Nach einer durchwachsenen Spielzeit, geprägt von einigen Verletzungen, nahm die Hertha diese erwartungsgemäß nicht wahr. Wolf ist nach Dortmund zurückgekehrt - vorerst.

Zurück in die Zukunft? Die Hertha will Wolf fest verpflichten - zum richtigen Preis
Zurück in die Zukunft? Die Hertha will Wolf fest verpflichten - zum richtigen Preis | DeFodi Images/Getty Images

Vorbereitung in Dortmund und dann zurück nach Berlin?

Denn wirklich Verwendung scheint man für den 25-Jährigen bei der Borussia nicht zu haben. Auch wenn dessen Paraderolle im 3-4-3-System wieder existiert. Favre scheint neben Neuzugang Thomas Meunier auf den Spanier Mateu Morey zu setzen, Wolf wäre nach aktuellem Stand nur die Nummer drei und soll im besten Fall verkauft werden.

Interesse zeigt weiter die Hertha. Der Knackpunkt sind aber die Konditionen des Transfers. Nach Bild-Informationen fordern die Borussia-Verantwortlichen zehn Millionen Euro Ablöse, die Berliner sind nur zu einer Zahlung von fünf Millionen Euro bereit.

Nach seinem Anriss des Syndesmosebandes befindet sich Wolf derzeit im Aufbautraining, dürfte zum Saisonstart wieder fit sein: "Meinem Fuß geht es endlich wieder gut. Ich fühle mich schon sehr gut, trainiere täglich, komme immer besser in Schwung", so der 25-Jährige gegenüber der Bild.

Bis 2023 steht er in Dortmund noch unter Vertrag (Marktwert: 6,5 Millionen Euro). Bislang ist von der Borussia zu vernehmen, dass Wolf, wenn er wieder fit ist, die Vorbereitung mitmachen soll und Favre dann entscheidet. Dennoch deutet einiges darauf hin, dass sich Wolf bald endgültig nach Berlin verabschiedet.

facebooktwitterreddit