Transfer

Hertha will Lotka-Transfer zum BVB rückgängig machen

Jan Kupitz
Marcel Lotka
Marcel Lotka / Boris Streubel/GettyImages
facebooktwitterreddit

Kehrtwende bei Marcel Lotka? Hertha BSC will den BVB-Wechsel des Torhüters rückgängig machen und ihn über den Sommer hinaus in der Hauptstadt halten.


Im März wurde offiziell bestätigt, dass Marcel Lotka zur neuen Saison zu Borussia Dortmund wechseln wird, wo er zunächst für die Reserve eingeplant ist. Weil der 20-Jährige bei der Hertha lange Zeit keine Chance erhielt und dementsprechend keine Perspektive sah, entschied sich der gebürtige Duisburger gegen eine Verlängerung in Berlin und für eine Rückkehr in den Ruhrpott.

Doch in den vergangenen Wochen spielte Lotka sich bei der Hertha mehr und mehr in den Vordergrund und ist plötzlich ein wichtiger Rückhalt - dass der Klassenerhalt dicht bevor steht, ist auch den Leistungen des Youngsters zu verdanken.

Gut für den BVB, schlecht für die Hertha, dass der Wechsel so frühzeitig festgezurrt wurde.

Transfer-Abbruch dank Klausel?

Wie die Bild nun berichtet, arbeiten die Berliner jedoch an einem sensationellen Verbleib des Torhüters. Demnach soll der Transfer des 20-Jährigen rückgängig gemacht werden, entsprechende Diskussionen haben bei der Hertha stattgefunden. Möglich machen soll das eine "spezielle Klausel, die im Vertrag verankert ist", wie ein Berater dem Boulevardblatt verraten hat.

Wie diese Klausel aussieht und welche Bedingungen damit einhergehen würden - ob der BVB zum Beispiel finanzielle entschädigt werden müsste -, wird allerdings nicht näher erläutert.


Alles zur Bundesliga bei 90min:

facebooktwitterreddit