90min
Hertha BSC

Radonjic-Poker auf Hochtouren - Dardai schwärmt von Boateng

Jan Kupitz
Hertha bemüht sich weiterhin um Nemanja Radonjic
Hertha bemüht sich weiterhin um Nemanja Radonjic / Pool/Getty Images
facebooktwitterreddit

Ab heute, den 01. Juli, ist Nemanja Radonjic offiziell nicht mehr länger ein Spieler von Hertha BSC, da sein Leihvertrag zum 30. Juni ausgelaufen ist. Doch die Berliner drücken aufs Gas, um den Serben so schnell wie möglich wieder zu sich zu holen.


Nachdem Radonjic in der vergangenen Winterpause von Olympique Marseille ausgeliehen worden war, hatte er einen schwierigen Start in der Hauptstadt. Doch nach der Quarantäne, in die sich die Alte Dame Mitte April begeben musste, zündete der 25-Jährige endlich und schwang sich zu einem der Leistungsträger im Team von Pal Dardai auf.

Um die elf Millionen Euro schwere Kaufoption zu ziehen, reichte der starke Schlussspurt zwar nicht. Dennoch wollen die Berliner den Flügelspieler gerne halten - in der Hoffnung, dass Marseille die Ablöseforderung nach unten korrigiert. Laut Angaben des kicker haben die Verhandlungen zwischen beiden Klubs vor ein paar Tagen begonnen.

Die Franzosen sollen zwar noch immer über acht Millionen Euro fordern (was der Hertha offenbar zu viel erscheint), aber die Truppe von Pal Dardai hat einen Trumpf in der eigenen Hand: Radonjic möchte "unbedingt zurück nach Berlin".

Sollte Hertha mit OM einig werden, würde Radonjic nach den Leih-Rückkehrern Arne Maier, Davie Selke und Dennis Jastrzembski sowie Suat Serdar und Kevin-Prince Boateng der sechste Neuzugang der Berliner. Über Letztgenannten geriet Dardai beim Trainingsauftakt regelrecht ins Schwärmen.

Dardai wollte Prince schon vor vier Jahren holen

"Als er hier vor vier Jahren bei uns auf dem Gelände allein trainiert hat, habe ich dem Manager gesagt, dass wir versuchen sollten, ihn zurückzuholen. Damals war es nicht möglich", sagte Herthas Trainer dem kicker. "Jetzt ist dieser Moment gekommen. Es gibt nichts Schöneres, als wenn eins unserer vielen Talente weggeht, woanders erfolgreich ist, zurückkommt und seine Erfahrung an unsere jungen Spieler weitergibt."

Sorgen, dass Boateng den Anforderungen in der Bundesliga körperlich nicht mehr gewachsen ist, hat Dardai nicht: "Ich weiß, wie sein körperlicher Zustand ist. Wir haben ältere Spieler wie in der Vergangenheit Vedad Ibisevic und Salomon Kalou immer fit bekommen. Menschlich werden wir auch sehr gut klarkommen, das sind wir immer."

facebooktwitterreddit