Hertha BSC

Bericht: 7 Hertha-Stars dürfen gehen - West Ham bietet für Torunarigha

Oscar Nolte
Jordan Torunarigha liegt ein Angebot von West Ham vor
Jordan Torunarigha liegt ein Angebot von West Ham vor / Stuart Franklin/GettyImages
facebooktwitterreddit

Hertha BSC ist dem Abstieg in die 2. Bundesliga vor einigen Wochen gerade so ausgewichen. Nun gilt es beim Big City Club neu anzugreifen. Dafür muss der viel zu aufgeblähte Kader ausgedünnt werden. Gleich sieben Stars dürfen die Alte Dame laut Bild verlassen.


35 Spieler zählt der Profikader der Hertha aktuell. Darunter sind zwar einige Jugendspieler, die in der kommenden Saison eher in der zweiten Mannschaft oder U19 eingesetzt werden. Trotzdem muss Geschäftsführer Sport Fredi Bobic aber ausmisten.

Das liegt nicht nur an der Größe des Kaders, sondern auch an der fehlenden Ausgeglichenheit. Die Hertha hat sich auf dem Transfermarkt in den vergangenen Jahren ordentlich verzockt und sucht händeringend nach neuen Leistungsträgern. Vorher muss finanzielle wie personelle Kapazität her - laut Bild stehen gleich sieben Hertha-Stars auf der Abschussliste.

West Ham lockt Torunarigha

Darunter Eigengewächs Jordan Torunarigha, der in der vergangenen Rückrunde bereits an KAA Gent ausgeliehen war. Der Bild zufolge liegt Torunarigha ein Angebot aus London von West Ham United vor. Der Vertrag des Innenverteidigers in Berlin läuft 2023 aus, eine Verlängerung scheint aktuell unwahrscheinlich zu sein. Verlässt Torunarigha die Hertha, müsste Marton Dardai bleiben; der Youngster hat das Interesse einiger Bundesligisten geweckt.

Neben Torunarigha steht mit Omar Alderete ein weiterer Innenverteidiger vor dem Absprung. Alderete verbrachte die vergangene Saison auf Leihbasis beim FC Valencia und soll bei mehreren spanischen Top-Clubs (Atletico, Betis, Villarreal, Sevilla) auf der Einkaufsliste stehen. Eine Zukunft in Berlin hat Alderete nicht.

Ein weiterer Verteidiger, der den Verein verlassen soll, ist Deyovaisio Zeefuik. Der Rechtsverteidiger spielte zuletzt auf Leihbasis bei den Blackburn Rovers und hat in Berlin hinter Neuzugang Jonjoe Kenny und Peter Pekarik das Nachsehen.

Piatek will zurück nach Italien

Auch im Offensiv-Bereich will die Alte Dame ausdünnen und hat gleich drei Stürmer auf die Abschussliste gesetzt: Krzysztof Piatek, Dodi Lukebakio und Javairo Dilrosun dürfen allesamt gehen.

Piatek spielte zuletzt auf Leihbasis bei der AC Florenz, die Kaufoption in Höhe von 15 Millionen Euro zog die Fiorentina nicht. Piatek würde gerne nach Italien zurückkehren, wartet aktuell auf Angebote.

Lukebakio und Dilrosun konnten jeweils die Erwartungen bei der Hertha nicht erfüllen und spielen in den Planungen von Cheftrainer Sandro Schwarz und Manager Fredi Bobic keine Rolle mehr. Beide waren zuletzt schon ausgeliehen.

Der siebte Star auf der Herthaner Abschussliste ist Santiago Ascacibar. Der Argentinier hat seinen Wechselwunsch hinterlegt und darf den Verein bei einem passen Angebot (etwa zwölf Millionen Euro) verlassen.


Alle News und Gerüchte zur Hertha bei 90min:

facebooktwitterreddit