Sportdirektor Arne Friedrich verlässt Hertha BSC sofort

Malte Henkevoß
Es war bereits klar, dass Friedrich die Hertha verlassen wird.
Es war bereits klar, dass Friedrich die Hertha verlassen wird. / Stuart Franklin/GettyImages
facebooktwitterreddit

Bereits seit einiger Zeit war klar, dass Sportdirektor Arne Friedrich seinen Posten am Ende dieser Saison aufgeben wird. Der ehemalige Spieler der Hertha hatte eine Vertragsverlängerung abgelehnt. Nun geht Friedrich sofort und stellt seinen Job zur Verfügung.


Im Gespräch mit Sportgeschäftsführer Fredi Bobic hatte Friedrich das Ende seiner Amtszeit mit sofortiger Wirkung bestätigt. "Wir haben in einem offenen Gespräch nun gemeinsam festgestellt, dass es mit Blick auf die Planungen der kommenden Saison sinnvoller ist, die Zusammenarbeit bereits jetzt zu beenden", sagte Bobic im Nachgang des Gesprächs.

Friedrich selbst ließ einen langen Twitter-Post seine Worte über den Abgang seines Vereins darstellen:

2019 war der ehemalige Verteidiger und deutsche Nationalspieler zu seinem Ex-Verein zurückgekehrt und hatte unter Jürgen Klinsmann zunächst eine Rolle als Performance Manager inne. Im Sommer 2020 übernahm er die Arbeit als Sportdirektor, nachdem Michael Preetz als Sportvorstand entlassen wurde, übernahm Friedrich auch dessen Job.

Über die Zeit bei der Hertha sagte der 42-Jährige noch im letzten Monat: "Die zurückliegenden zweieinhalb Jahre waren sehr intensiv und geprägt von Veränderungen. Viele Höhen und Tiefen haben wir durchlebt, wobei für mich die positiven Momente klar herausstechen."

Friedrich war insgesamt acht Jahre, von 2002 bis 2010 als Spieler für die Hertha aktiv, absolvierte 288 Pflichtspiele für den Hauptstadtklub. Dazu machte Friedrich 82 Spiele für die deutsche Nationalmannschaft, wobei der Verteidiger einen Treffer erzielte.

Alle News zur Hertha und der Bundesliga bei 90min:

Alle Bundesliga-News
Alle Hertha-News

facebooktwitterreddit