90min

Hertha BSC: Piatek fehlt wohl im Pokal - Quarantäne bestätigt

Sep 7, 2020, 7:46 PM GMT+2
Piatek Krzysztof
Krzysztof Piatek muss im Pokal zusehen / Maja Hitij/Getty Images
facebooktwitterreddit

Hertha BSC muss zum Saisonauftakt wohl auf Stürmer Krzysztof Piatek verzichten. Der Pole befand sich mit seiner Nationalmannschaft im Corona-Risikogebiet Bosnien-Herzegowina und muss deshalb ab morgen unter Quarantäne. Hertha-Trainer Bruno Labbadia zeigt Verständnis.

Piatek sollte eigentlich nach dem Spiel in der Nations League gegen Holland wieder nach Berlin zurückkehren, doch die Vereinbarung mit dem polnischen Verband wurde auch auf Wunsch des Spielers nicht eingehalten. In der Folge muss der Pole nun pausieren.

Labbadia beschreibt eine "Situation, in die man Spieler nicht bringen sollte"

Die Polen verloren am Freitag ihren Auftakt in der Nations League mit 0:1 gegen Holland in Amsterdam. Am heutigen Montagabend muss die polnische Auswahl in Bosnien-Herzegowina antreten, einem Land, dass von der Bundesregierung als Corona-Risikogebiet eingestuft wurde.

Die Hertha wusste im Vorfeld um diese Problematik und vereinbarte mit dem polnischen Verband, Piatek nicht dorthin reisen zu lassen. Doch Piatek selbst wollte offenbar antreten.

"Krzysztof stand zwischen beiden Stühlen. Wir sind sein Arbeitgeber. Und auf der anderen Seite ist es so, dass er für sein Land spielen soll. Das ist eine Situation, in die man Spieler nicht bringen sollte", beschrieb Labbadia die Lage aus seiner Sicht gegenüber dem kicker.

Krzysztof Piatek
Piatek gab seinem Land den Vorzug / Soccrates Images/Getty Images

Das Verfahren sieht nun vor, dass Piatek ab seiner Rückkehr am Dienstag für fünf Tage unter Quarantäne gestellt werden muss. Die Hertha tritt bereits am kommenden Freitag in Braunschweig zur ersten Runde im DFB-Pokal an - ein Spiel, dass der Pole nicht bestreiten dürfen wird.

"Er weiß auch, dass es für ihn eine Katastrophe ist, dass er zum Saisonstart fünf Tage in Quarantäne muss. Das gefällt ihm natürlich gar nicht. Stand heute wird er für das Pokalspiel nicht zur Verfügung stehen", sagte Labbadia am Montag.

"Es ist sehr, sehr schade, wie es gelaufen ist, und für den Spieler extrem bitter. Wir sind die Leidtragenden, weil sich Leute nicht an das gehalten haben, was vorgeschrieben ist. Wir haben uns daran gehalten und Krzysztof fürs erste Spiel abgestellt", klagt Labbadia zudem den polnischen Verband an, doch auch Piatek selbst wird eine gewichtige Rolle bei der Entscheidung gespielt haben.

facebooktwitterreddit