Hertha muss noch länger auf Ejuke verzichten - Das sagt Bobic zu Winter-Transfers

Simon Zimmermann
Chidera Ejuke wird der Hertha noch einige Wochen fehlen
Chidera Ejuke wird der Hertha noch einige Wochen fehlen / Christian Kaspar-Bartke/GettyImages
facebooktwitterreddit

Hertha BSC wird noch einige Wochen auf Außenstürmer Chidera Ejuke verzichten müssen. Deutlich länger als bislang angenommen. Winter-Transfers schließt Sportchef Fredi Bobic dennoch aus.


Viel bitterer hätte der Bundesliga-Restart aus Hertha-Sicht nicht laufen können. In Bochum setzte es für die Alte Dame eine 1:3-Pleite. Vor dem letzten Hinrunden-Spiel am Dienstagabend gegen den VfL Wolfsburg (20.30 Uhr) rutschte Hertha auf Tabellenplatz 17 ab.

Trainer Sandro Schwarz und seine Mannschaft stehen gegen Wölfe in bestechender Form also schon gehöhrig unter Druck. Angehen muss Hertha das Heimspiel erneut ohne Chidera Ejuke. Die Moskau-Leihgabe hat sich im Trainingslager in den USA verletzt.

Und nach Bild-Informationen wird der 25-jährige Außenstürmer der Hertha auch noch eine ganze Weile fehlen - deutlich länger las bislang angenommen. Demnach habe sich Ejuke eine Bänderverletzung im Knie zugezogen, die konservativ behandelt werden soll. Bis der Nigerianer wieder spielen kann, werden aber wohl insgesamt bis zu acht Wochen vergehen.

Heißt: Ejuke würde bis Ende März ausfallen und könnte erst an den letzten neun Spieltagen wieder zur Verfügung stehen.

Für Schwarz ein bitterer Schlag. Zwar konnte der Außenstürmer bislang noch keinen Treffer in der Bundesliga erzielen, legte aber immerhin schon drei Tore direkt auf. Vor allem seine Geschwindigkeit und Dribbelstärke machten Ejuke zu einem wertvollen Teil der Hertha-Offensive. Vor der WM-Pause stand er in allen Spielen auf dem Platz. Neunmal war er in der Startelf, in sechs Partie wurde Ejuke eingewechselt.

Lukebakio kehrt zurück - Bobic schließt Winter-Transfers aus

Immerhin: Gegen Wolfsburg kehrt Top-Torschütze Dodi Lukebakio zurück. Der 25-Jährige hatte in Bochum noch Gelb-gesperrt gefehlt. Lukebakio hat in der laufenden Saison schon sieben Saisontore auf dem Konto.

Weitere Verstärkungen im Januar schloss Fredi Bobic gegenüber der Bild aus: "Wir glauben an die Truppe und Gruppe, die wir haben. Daran werden wir auch am Ende des Tages gemessen – mit den Möglichkeiten, die wir haben. Die Spieler haben es oft genug bewiesen, dass wir das mit dieser Mannschaft schaffen können. Und sie werden es wieder beweisen. Da habe ich die komplette Überzeugung. Und das andere ist einfach nicht möglich. Das sind Fakten!"

Mit Fabian Reese wurde bereits ein neuer Angreifer verpflichtet. Reese wird allerdings erst im Sommer zur Hertha wechseln. Sollte die Hertha doch noch versuchen den 25-Jährigen früher zu holen, wären wohl rund eine Million Euro Ablöse an Holstein Kiel fällig.

Die kommenden Tage werden zeigen, ob Bobic diesbezüglich nicht doch noch seine Meinung wechselt.


Alles zur Hertha bei 90min:

facebooktwitterreddit