90min
Bayern München

Bericht: Barcelona mit Interesse an Hansi Flick

Yannik Möller
Hansi Flick weckt nicht nur beim DFB Begehrlichkeiten
Hansi Flick weckt nicht nur beim DFB Begehrlichkeiten / Alexander Hassenstein/Getty Images
facebooktwitterreddit

Mit der vergangenen Saison und sämtlichen Titeln hat Hansi Flick nicht nur einen Meilenstein in der Geschichte des FC Bayern erreicht, sondern sich auch als Cheftrainer auf die Bühne gehoben. Neben dem DFB scheint nun wohl auch der FC Barcelona an seinen Diensten interessiert zu sein.


Bei allen möglichen Differenzen, die Hansi Flick als Trainer des FC Bayern womöglich mit der sportlichen Führung und insbesondere Hassan Salihamidzic hatte, bleibt die letzte Saison ein riesiger Benchmark in der Fußballwelt. Nicht nur, dass er alle Titel hat gewinnen können - auch die Art und Weise, wie sein Team auftrat, hat für Bewunderung gesorgt.

Nun kommt seine sehr erfolgreiche Zeit in München zu einem Ende. Die Ausgangslage scheint klar: Anschließend wird Flick seinen vorigen Trainerkollegen Joachim Löw als Bundestrainer beerben. Ganz soweit sind alle Beteiligten aber noch nicht. Der Coach gab zwar längst zu, Kontakt mit dem Verband und mit Oliver Bierhoff zu haben. Sagte aber auch (via Bild): "Es gab durchaus auch andere Gespräche."

Hansi Flick
Hansi Flick ist ein begehrter Coach - und so gut wie sicher beim DFB / Matthias Hangst/Getty Images

Barcelona erfragt Flicks Verfügbarkeit für den Sommer - Löw-Nachfolge jedoch kurz vor dem Abschluss

Dabei könnte nun auch der FC Barcelona eine Rolle spielen. So berichtet das Portal ESPN, dass die Katalanen den Kontakt zu den Flick-Vertretern aufgenommen haben. Dabei sei es darum gegangen, seine theoretische Verfügbarkeit für den Sommer zu erfragen. Barca sei dahingehend auch schon zugetragen worden, dass der Nachfolge-Deal beim DFB kurz vor dem Abschluss stehen soll.

Mit Ronald Koeman ist man beim FCB trotz einer konstanten, wenngleich auch eher langsamen Leistungssteigerung nicht gänzlich zufrieden. Flick hat in den letzten anderthalb Jahren eindrucksvoll bewiesen, auch mit großen Spielern und unter großem Druck die ganz großen Titel holen zu können. Dass er somit als Kandidat in Betracht gezogen und auch kontaktiert wird, ist keine Überraschung.

Ronald Koeman
Ronald Koeman scheint bei Barcelona nicht vollends zu überzeugen / Angel Martinez/Getty Images

Sport1-Reporter Florian Plettenberg meldete sich dazu via Twitter zu Wort. Auch er bestätigte, dass es darum gegangen sei, ob er es sich vorstellen könnte, Koeman zu ersetzen. Nach Barcelona werde Flick aber nicht gehen. Ein Vertragsangebot seitens des DFB für den Job des Bundestrainers bis 2024 soll zur Unterschrift bereit liegen.

Und darauf läuft auch nach wie vor alles hinaus. Auch der 56-Jährige selbst hatte sich zuletzt relativ klar in diese Richtung geäußert. "Bundestrainer ist etwas Besonderes. Ich weiß, was mich da erwarten wird", erklärte der Sextuple-Coach in der vergangenen Woche (via Bild).

Bierhoff wurde ebenfalls deutlicher indem er betonte, die Nachfolge noch vor der Europameisterschaft geklärt haben zu wollen. Dabei scheint es mit Flick keine Hindernisse zu geben, schon sehr bald nach dem Ende der noch laufenden Saison dürfte es die Bekanntgabe geben. Nun gehe es darum, die "guten Gespräche" zu "intensivieren", so der DFB-Direktor.

Auch wenn Barcelona ein sehr bedeutsamer und reizender Klub ist, so wird das realistische Interesse wohl ins Leere laufen. Für diesen Fall scheinen sich die Verantwortlichen aber noch weiter umzusehen. So berichtete Gerard Romero, Reporter bei RAC1, dass man sich auch mit Ajax-Trainer Erik ten Hag beschäftige - trotz dessen kürzlicher Vertragsverlängerung.

facebooktwitterreddit