90min

Hannover 96 startet Gespräche mit Werder-Keeper Kapino

Jan Kupitz
Jul 27, 2020, 9:40 AM GMT+2
Stefanos Kapino beim Werder-Training
Stefanos Kapino beim Werder-Training / TF-Images/Getty Images
facebooktwitterreddit

Zwischen Hannover 96 und Stefanos Kapino wird es heißer. Laut Informationen der Deichstube befinden sich die beiden Parteien mittlerweile in direktem Kontakt.

Mit Jiri Pavlenka und Stefanos Kapino besaß der SV Werder in der abgelaufenen Saison ein herausragendes Torwartduo. Doch schon früh zeichnete sich ab, dass es zur neuen Spielzeit in dieser Konstellation nicht weitergehen wird. Denn rund um den Osterdeich gibt es zwei Szenarien: Entweder wird Pavlenka verkauft, um Geld in die klammen Vereinskassen zu bringen, und Kapino wird zur neuen Nummer eins aufgebaut. Oder Pavlenka bleibt und Kapino sucht einen neuen Verein, bei dem er Stammkeeper sein wird.

Mit großer Wahrscheinlichkeit wird das zweite Szenario eintreten, da sich für Pavlenka kein Interessent zu finden scheint, der die Ablöseforderung der Werderaner erfüllen kann oder will. Kapino steht somit vor dem Abgang.

Kapino und Pavlenka - einer von beiden wird gehen
Kapino und Pavlenka - einer von beiden wird gehen / TF-Images/Getty Images

Zuletzt hatte der kicker den Griechen beim SC Freiburg, Hannover 96 und HSV ins Spiel gebracht - mit den Niedersachsen wird es nun ernster. Die 96er, die mit Ron-Robert Zieler unzufrieden sind und ihn gerne loswerden möchten, sollen laut Deichstube den direkten Kontakt mit dem Werder-Keeper aufgenommen haben.

"Kapi will spielen, da muss man ihn auch verstehen", gab Werders Sportchef Frank Baumann kürzlich vielsagend bekannt. Beim SV Werder steht der 26-Jährige, der 2018 von Nottingham Forest an die Weser gewechselt war, noch bis 2022 unter Vertrag. Sein Marktwert wird bei transfermarkt.de auf 800.000 Euro geschätzt.

facebooktwitterreddit