90min
Hannover 96

Hannover 96 freut sich über Ducksch-Ablöse: "Eine solche Summe zu erzielen, ist außergewöhnlich"

Tal Lior
Selim Sudheimer/Getty Images
facebooktwitterreddit

Viele Fans von Hannover 96 waren nach dem Abgang ihres absoluten Leistungsträgers Marvin Ducksch überraschenderweise erfreut. Der Grund dieser ungewöhnlichen Euphorie war die Enthüllung der Ablöse: Laut übereinstimmenden Berichten wechselte der 27-jährige Stürmer für 3,5 Millionen Euro zum SV Werder Bremen. Es ist ein Deal, der die Führungsetage von Hannover bis heute stolz macht.


Der Ducksch-Transfer klappte im zweiten Anlauf, nachdem Werder beim ersten Versuch abgeblockt wurde. Als es Werder dann trotz der öffentlichen Bekundungen der Hannover-Verantwortlichen zum zweiten Mal - und einer Million Euro mehr als bei der ersten Offerte - versuchte, ließen die Niedersachen ihren Torjäger plötzlich ziehen.

"In Pandemie-Zeiten eine solche Summe zu erzielen, ist außergewöhnlich. Das zeigen auch die vielen Reaktionen von Marktteilnehmern, die nachgefragt haben, ob die Summe wirklich stimmt", erzählte Hannover-96-Sportdirektor Marcus Mann im Bild-Gespräch. "Natürlich mussten wir abwägen, weil Marvin viele Tore geschossen hat. Aber einen Spieler zu halten, der gehen möchte und nur noch zehn Monate Laufzeit hat, wäre unvernünftig gewesen."

Die Hannoveraner scheinen also mit dem Deal zufrieden zu sein. Doch auch in Bremen kann man sich über das Geschäft bislang nicht beschweren: Ducksch erzielte bei seinem Debüt gegen Hansa Rostock zwei Tore und sorgt derzeit bei den Werder-Fans für viel Euphorie.

facebooktwitterreddit