90min
2. Bundesliga

Hamburger Rekord-Derby elektrisiert die Fans in Deutschland!

Guido Müller
Das Millerntorstadion auf St. Pauli
Das Millerntorstadion auf St. Pauli / Cathrin Mueller/Getty Images
facebooktwitterreddit

Es ist zwar "nur" das Spiel des aktuellen Tabellenzwölften gegen den Spitzenreiter der Zweiten Liga - und dennoch scheint das Hamburg-Derby zwischen dem FC St. Pauli und dem Hamburger SV (20.30 Uhr) bundesweit die Fans zu elektrisieren. Auf den Pay-TV-Sender Sky wartet jedenfalls eine neuerliche Rekordmarke.

Schon die alte stammt vom Hamburger Derby. Das Spiel in der Hinrunde der Vorsaison (im September 2019, St. Pauli gewann mit 2:0) verfolgten damals rund 737.000 Zuschauer an den Bildschirmen. Absoluter Rekord für den Sender in Bezug auf Zweitligaspiele.

Sportlich zwar "nur" zweite Liga, doch das bundesweite Interesse an den Hamburger Klubs ist auf jeden Fall erstligareif. Einer Allensbach-Umfrage (via Mopo) zufolge sind beide Vereine die "interessantesten" im Unterhaus. Der HSV ist demnach sogar nach dem FC Bayern München, Borussia Dortmund und Schalke 04 der interessanteste Klub Deutschlands.

Auch der kleinere Stadtrivale aus St. Pauli steht im bundesweiten Ranking der Fangunst auf einem der vorderen Plätze. Als Neunter in der Beliebtheitsskala liegen die Kiezkicker sogar noch vor dem aktuellen Bundesligazweiten und letztjährigen Champions-League-Halbfinalisten aus Leipzig.

Derby offen wie lange nicht mehr

Zur nochmal gesteigerten Attraktivität des heutigen Spiels haben sicherlich auch rein sportliche Faktoren beigetragen. Zwar verharrt der FC St. Pauli weiterhin auf einem tabellarischen Mittelfeldplatz, ist aber in der Rückrunde mit zwölf Punkten aus fünf Spielen eines der besten sechs Teams der Liga.

Der HSV liegt nach den zuletzt schwachen Auftritten in dieser Tabelle nur auf einem bescheidenen 14. Platz.

Duell der Torjäger

Und dann wäre da ja auch noch das Duell der Ballermänner. Guido Burg-Knaller gegen Simon Tor-Rodde - oder: Serien-Knipser Burgstaller, der zuletzt in sieben Spielen in Folge für die Braunen traf (acht Treffer) gegen Liga-Torschützenkönig Terodde, der insgesamt 19 Mal in dieser Spielzeit einnetzen konnte, zuletzt aber etwas Ladehemmung hatte (zwei Tore in den letzten fünf Spielen).

Traf zuletzt wie er wollte: Paulis Torjäger Guido Burgstaller
Traf zuletzt wie er wollte: Paulis Torjäger Guido Burgstaller / Martin Rose/Getty Images

Die Fans, ob nun in Hamburg oder im Rest der Republik, dürfen sich also heute Abend auf ein Hamburger Derby freuen, das offen wie lange nicht mehr daherkommt. Und Sky auf seine nächste Rekordmarke.

facebooktwitterreddit