BVB

Nach Haller-Ausfall im Fokus: Lob für Malen und Moukoko

Yannik Möller
Donyell Malen
Donyell Malen / Sebastian Widmann/GettyImages
facebooktwitterreddit

Mit dem Ausfall von Sebastien Haller rücken bei Borussia Dortmund vor allem Donyell Malen und Youssoufa Moukoko in den Fokus. Beide ernten vor dem Saisonstart viel Lob von Edin Terzic.


Normalerweise hätte der BVB am Samstagabend erstmals auf die Qualitäten von Sebastien Haller vertrauen wollen. Dass der Sturm-Neuzugang wegen eines bösartigen Hodentumors vorerst fehlen wird, ist eine schreckliche Nachricht, die auch sportlich aufgefangen werden muss.

Noch hat sich Schwarz-Gelb nicht erneut auf dem Transfermarkt bedient, um eine Alternative zu verpflichten. So wird es zumindest im ersten Liga-Spiel der neuen Saison auf eine interne Lösung hinauslaufen.

Neben einer Umstellung des System rücken gewisse Spieler in den Fokus, wenn es um den Haller-Ersatz geht. Sowohl Donyell Malen, der normalerweise eher über die Flügel kommt, als auch Youssoufa Moukoko.

Edin Terzic
Edin Terzic muss Haller intern ersetzen / Alexander Hassenstein/GettyImages

Terzic sucht die "beste interne Lösung": Viel Lob für Malen und Moukoko

"Wir müssen die beste interne Lösung finden", betonte Edin Terzic am Donnerstag in der Pressekonferenz zum Spiel (via RN). Man sei zwar "voll überzeugt von der Qualität des Kaders", doch müsse man sich dazu trotzdem Gedanken machen. Malen und Moukoko werden zweifelsohne in diesem Gedankenspiel vorkommen.

Für beide hatte Terzic viel Lob übrig. "Dass er ein super Fußballer ist, ist klar. Wir erwarten, dass er mit dieser Fitness und Professionalität in die Saison startet. Es geht es jetzt darum, diese Leistung konstant zu zeigen", äußerte sich der Trainer zu Malen. Er arbeite "sehr hart" im Training, sodass er in den letzten Wochen "einen sehr stabilen Eindruck hinterlassen" konnte.

Auf ihm wird natürlich eine größere Erwartungshaltung liegen, als auf dem 17-jährigen Moukoko. Auch wenn sich der Youngster im Sturmzentrum naturgemäß wohler fühlt als sein Teamkollege, wird er nicht mit der Erwartungen überladen, Haller im Angriff nahezu eins zu eins zu ersetzen.

Youssoufa Moukoko
Youssoufa Moukoko / Alexander Hassenstein/GettyImages

Dennoch sei man auch "von seinen Qualitäten überzeugt", so Terzic. Der Coach weiter: "Wir sind uns alle einig, dass er in seiner Entwicklung noch lange nicht fertig ist. Er wirkt auf mich derzeit sehr fit, sehr zufrieden und wir hoffen, dass er sich mit Toren belohnen kann."

Der neue-alte Trainer gilt ohnehin als ein Vertrauter Moukokos. Seine Einstellung als Cheftrainer soll für die Spielerseite ein gutes Signal gewesen sein. Die Hoffnung: Regelmäßige Einsatzzeiten und mehr Vertrauen als unter Marco Rose.

Wie Terzic mit seinem Trainerteam den Ausfall von Haller kompensieren möchte, wird abzuwarten sein. Klar ist aber: Das Vertrauen in Malen und Moukoko, entweder als einzelne Spieler oder auch als dynamisches Offensiv-Duo, ist groß.


Alles zum BVB bei 90min:

facebooktwitterreddit