RasenBallsport Leipzig

Tinte trocken: Gvardiol verlängert bei RB Leipzig bis 2027!

Simon Zimmermann
Josko Gvardiol hat verlängert
Josko Gvardiol hat verlängert / Visionhaus/GettyImages
facebooktwitterreddit

Josko Gvardiol hat seinen bis 2026 gültigen Vertrag bei RB Leipzig um eine weitere Saison verlängert. Das neue Arbeitspapier des 20-jährigen Verteidigers soll keine Ausstiegsklausel enthalten. Der Kroate wird mit einer Gehaltserhöhung belohnt.


Kurz vor Transfer-Schluss gab es nochmals mächtig Wirbel um Gvardiol, der schon vor Wochen bekräftigt hatte, auch 22/23 für RB Leipzig auflaufen zu wollen. Der FC Chelsea soll 90 Millionen Euro Ablöse für seine Dienste geboten haben. Der Wechsel sollte faktisch erst 2023 vollzogen werden.

Leipzig aber lehnte ab - und bastelte seinerseits an der Verlängerung mit dem Verteidiger. Nun ist die Tinte trocken: Das Arbeitspapier wird um ein Jahr ausgedehnt, Gvardiol verdient künftig wohl deutlich mehr. Bislang sollen es rund zwei Millionen Euro pro Jahr gewesen sein. Da im Kontrakt keine Ausstiegsklausel inbegriffen sein soll, darf sich RBL auch in den kommenden Jahren auf große Angebote für den begehrten Abwehrspieler einstellen.

Das sagt Gvardiol zu seiner Verlängerung

Am Deadline Day äußerte sich der Kroate auf einer Pressekonferenz zu den Gründen seiner Vertragsverlängerung:

"Ich bin sehr glücklich darüber, bis 2027 vorzeitig verlängert zu haben, denn ich will mit RB Leipzig noch viel erreichen. Ich spüre das Vertrauen des Clubs, meine Entwicklung weiter voranzutreiben. Wir sind erneut in der Champions League vertreten, haben letztes Jahr den DFB-Pokal gewonnen und möchten auch dieses Jahr wieder um Titel mitspielen. Ich bin den Verantwortlichen im Club sehr dankbar, dass sie langfristig mit mir planen und weiter diesen erfolgreichen Weg mit mir gehen wollen."


Alles zu RB Leipzig bei 90min:

Alle RBL-News
Alle Bundesliga-News
Alle Transfer-News

facebooktwitterreddit