RasenBallsport Leipzig

Kein Blockbuster-Wechsel: Gvardiol soll in Leipzig verlängern

Daniel Holfelder
Josko Gvardiol
Josko Gvardiol / Stuart Franklin/GettyImages
facebooktwitterreddit

Nach Gerüchten um einen Wechsel nach England steht RB Leipzigs Josko Gvardiol vor einer Vertragsverlängerung. Das neue Arbeitspapier soll keine Ausstiegsklausel enthalten.


Nach Information der Bild-Zeitung steht RB Leipzigs Josko Gvardiol vor einer Vertragsverlängerung. Noch am Dienstag waren Berichte aufgetaucht, wonach der FC Chelsea den 20-Jährigen verpflichten wollte und 90 Millionen Euro (!) für den Verteidiger bot. Der Deal sollte diesen Sommer perfekt gemacht, aber erst kommendes Jahr faktisch vollzogen werden. Leipzig lehnte jedoch ab.

Geschäftsführer Oliver Mintzlaff hatte angesichts der Wechselspekulationen betont: "Josko ist ein super Spieler, der sicher viele Interessen weckt - er hat Vertrag bis 2026 bei uns. Wir gehen davon, dass er nicht nur diese, sondern auch die nächste Saison bei uns spielt."

Nun soll Gvardiol seinen bis 2026 datierten Kontrakt sogar um ein Jahr verlängern. Das neue Arbeitspapier enthält der Bild zufolge keine Ausstiegsklausel. Zudem erhält der Innenverteidiger eine Gehaltserhöhung, deren genaue Höhe die Boulevardzeitung nicht nennt. Bislang verdient Gvardiol rund zwei Millionen Euro pro Jahr.

Trainer Domenico Tedesco hatte den Linksfuß, der vor einem Jahr für 18,8 Millionen Euro von Dinamo Zagreb nach Sachsen gewechselt war, zuletzt in den höchsten Tönen gelobt: "Er bringt alles mit, was einen modernen Innenverteidiger auszeichnet. Josko ist schnell, hat einen sehr guten Fuß, einen guten Spielaufbau und eine gute Übersicht. Seine Mentalität ist super. Viel mehr gibt es im Fußball ja nicht. Er hat zuletzt drei Monate gefehlt, aber wir brauchen ihn. Er ist eine feste Größe bei uns."


Alles zu RB Leipzig bei 90min:

Alle RBL-News
Alle Bundesliga-News
Alle Transfer-News

facebooktwitterreddit