Hamburger SV

Großes Interesse an Vagnoman: HSV legt sich auf Preisschild fest

Yannik Möller
Josha Vagnoman
Josha Vagnoman / Cathrin Mueller/GettyImages
facebooktwitterreddit

Josha Vagnoman hat das klare Ziel, in der nächsten Saison erstklassig zu spielen. Gelingt das nicht mit dem Hamburger SV, steht ein Wechsel an. Die HSV-Verantwortlichen haben sich offenbar auf ein Preisschild festgelegt.


Komplett raus aus dem Aufstiegsrennen ist der HSV zwar noch nicht, doch sehen die Chancen mit bereits drei Zählern Abstand auf den Relegationsplatz bei nur noch drei offenen Spielen nicht unbedingt rosig aus.

Genauso wie der Aufstieg einige Veränderungen rund um die Mannschaft mitbringen würde, wird es der erneute Liga-Verbleib tun. Das zurzeit prominenteste Beispiel dafür ist Josha Vagnoman.

Der 21-Jährige gehört nach seinem Sehnenriss zum Stammaufgebot von Tim Walter. Schon in der vergangenen Saison gehörte er zu den klaren Stammspielern, insofern er nicht mal wieder das ein oder andere Spiel aufgrund von kleineren Verletzungen verpasste.

Vagnoman-Zukunft klar: Aufstieg mit HSV oder Wechsel im Sommer

Er sieht sich bereit für den nächsten Schritt. Diesen definiert er dadurch, endlich erstklassig zu spielen. Das ist das klare Ziel des Verteidigers. Am liebsten würde er das mit dem HSV erreichen - dann wäre laut der Morgenpost ein Wechsel auch kein Thema. Gelingt die Bundesliga-Rückkehr mit den Rothosen nicht, deutet dagegen alles auf einen Abschied hin.

Für diesen Fall hat sich der Klub bereits Gedanken über ein Preisschild gemacht: Mindestens acht Millionen Euro sollen gefordert werden.

Josha Vagnoman, Kwasi Okyere Wriedt
Vagnoman im Zweikampf / Cathrin Mueller/GettyImages

Sein aktueller Vertrag läuft noch bis 2024 und enthält keine Ausstiegsklausel. Entsprechend können die Hamburger auch eine gewisse Ablösesumme fordern, auch wenn der Spieler den Wechselwunsch hinterlegen wird.

Das ist auch deshalb möglich, weil es einen großen Markt für ihn gibt. Laut Morgenpost sind mehrere Klubs sowohl aus der Bundesliga, als auch aus der Premier League und der Serie A interessiert. Und zwar so sehr, dass er bereits in den letzten Jahren dorthin hätte wechseln können.

Der bevorstehende Ablauf scheint also klar zu sein: Steigt der HSV doch noch auf, kann und möchte Vagnoman bleiben. Gelingt das aber nicht, wird er definitiv wechseln wollen - und den Verein nach satten zwölf Jahren verlassen.


Alles zum HSV bei 90min:

facebooktwitterreddit