90min
facebooktwitterinstagramyoutuberss

Kobel-Transfer vor dem Abschluss: Hertha BSC sticht Stuttgart aus

Gregor Kobel
Gregor Kobel wechselt zu Hertha BSC | Matthias Hangst/Getty Images

Hertha BSC hat sich im Werben um Gregor Kobel gegen den VfB Stuttgart durchgesetzt und wird sich die Dienste von Gregor Kobel sichern. Das berichtet Sky Sport.

Bei der Suche nach einem neuen Torhüter, der dem fehleranfälligen Rune Jarstein Konkurrenz macht, wurden in Berlin in den vergangenen Wochen einige Namen gehandelt: Loris Karius, Sven Ulreich und Jonas Omlin zum Beispiel. Aber auch Gregor Kobel, der sich zuletzt als Favorit herauskristallisiert zu haben schien. Das Problem beim jungen Schweizer: Auch der VfB Stuttgart, an den Kobel in der abgelaufenen Saison ausgeliehen war, buhlte hartnäckig um die Dienste des Keepers.

Laut Sky Sport hat Hertha BSC den Aufsteiger nun jedoch ausgestochen und steht unmittelbar vor der Verpflichtung des 22-Jährigen. "Die Gespräche mit dem Torhüter befinden sich auf der Zielgeraden", heißt es in dem Bericht. Der Deal soll demnach in Kürze bekannt gegeben werden, damit Kobel rechtzeitig zur Vorbereitung bei der Alten Dame aufschlagen kann.

Kobel für 5 Mio. Euro zur Hertha

Da Kobel bei der TSG Hoffenheim eine Ausstiegsklausel besitzt, beläuft sich die Ablöse für den Schweizer auf fünf Millionen Euro.

Der VfB Stuttgart hat seinerseits bereits eine Alternative in der Hinterhand. Sky Sport berichtete in der vergangenen Woche, dass Marvin Schwäbe von Brøndby IF zu den Schwaben wechseln soll.