Vater eines Bundesliga-Profis wohl der Informant: USA-Nationaltrainer Berhalter gesteht Gewalttat gegen seine Frau

Oscar Nolte
Gregg Berhalter
Gregg Berhalter / Stephen Nadler/ISI Photos/GettyImages
facebooktwitterreddit

Eklat um USA-Nationaltrainer Gregg Berhalter. Nachdem dem Verband während der WM Informationen über eine frühere Gewalttat Berhalters zugespielt wurden, gab der 49-Jährige ein Geständnis ab. Informant soll der Vater von Bundesliga-Profi Giovanni Reyna sein.


Vor 31 Jahren kam es zu einem gewalttätigen Übergriff Gregg Berhalters auf seine Frau (damals Freundin). Das hat der Nationalcoach der USA mittlerweile in einem Statement gestanden. Zuvor wurden die Informationen noch während der WM in Katar dem US-amerikanischen Fußballverband zugespielt.

"Jetzt ist es an der Zeit, dass ich einige persönliche Informationen öffentlich teile, die ein Dritter gegen meine Familie und mich verwendet hat", schreibt Berhalter auf Twitter. "Dies ist ein schwieriger Schritt. Im Herbst 1991 traf ich meine Seelenverwandte. Eines Abends hatten Rosalind und ich einen hitzigen Streit, als wir in einer örtlichen Bar einen Drink nahmen, draußen ging es weiter. Es wurde handgreiflich und ich habe ihr in die Beine getreten."

Seine damalige Freundin trennte sich von ihm, kam aber später wieder mit Berhalter zusammen. Heute ist das Paar verheiratet und hat Kinder. Es gibt null Entschuldigungen für meine Taten in dieser Nacht. Es war ein beschämender Moment, den ich bis heute bereue", führt Berhalter aus und betont: "Bis heute hat sich diese Art von Verhalten nie wiederholt."

Berhalter schloss sein Statement mit dem Verweis auf Transparenz und den idiotischen Einzelfall eines jungen Menschen: "Ich teile diese Geschichte nach 31 Jahren, weil es wichtig ist zu verstehen, dass es ein Ereignis war, das mich geprägt, aber nicht definiert hat. Es war ein einzelnes, isoliertes Ereignis – eine schreckliche Entscheidung, die von einem 18-Jährigen in einem schlechten Moment getroffen wurde. Die Absicht dieser Erklärung ist es, Transparenz zu schaffen. Wir haben in dieser Angelegenheit voll und ganz mit der U.S. Soccer-Untersuchung kooperiert."

Claudio Reyna wohl der Informant im Berhalter-Skandal

Wie es für Berhalter weitergeht, ist noch nicht klar. Der Verband ermittelt aktuell und könnte den 49-Jährigen nach diesem Eklat freistellen. Eine Entscheidung darüber dürfte in den kommenden Tagen und Wochen getroffen werden.

Laut übereinstimmenden Medienberichten sollen Claudio Reyna und seine Frau die Informationen an den Verband geleitet haben. Claudio ist der Vater von Gio Reyna, der beim BVB und für die amerikanische Nationalmannschaft spielt und bei der WM überraschenderweise außen vor war.

facebooktwitterreddit