90min
FC Barcelona

Barça-Wahnsinn in der Copa del Rey: "Comeback eines Champions"

Jan Kupitz
Riqui Puig und Antoine Griezmann beim Torjubel
Riqui Puig und Antoine Griezmann beim Torjubel / Fran Santiago/Getty Images
facebooktwitterreddit

Was! Für! Ein! Spiel!

Der FC Barcelona hat sich im Viertelfinale der Copa del Rey nach Verlängerung gegen den FC Granada durchgesetzt. Eigentlich sahen die Katalanen aber schon wie der sichere Verlierer aus.

Bis zur 88. Minute hatte Barça gegen den Underdog mit 0:2 zurückgelegen. Samuel Umtiti, der wie zuletzt in der Liga auch in der Copa in der Startelf stand, hatte zweimal gepatzt und Granada zum Toreschießen eingeladen. Nach Atletico und Real drohte mit dem FC Barcelona auch der letzte der großen Drei vorzeitig aus dem Pokalwettbewerb auszuscheiden.

Doch dann kamen die Schlussminuten - in denen Barça sich in die Verlängerung rettete.

Zwei Barcelona-Tore in der Schlussphase

Erst besorgte Griezmann nach Messi-Vorlage den Anschlusstreffer (88.), in der Nachspielzeit traf Alba per Kopf zum Ausgleich! "Ich kann mich nicht erinnern, jemals ein Tor mit dem Kopf erzielt zu haben", lachte der Linksverteidiger nach Schlusspfiff.

Doch zunächst kam ja noch die Verlängerung, in der die Zuschauer an den TV-Geräten gleich vier Treffer sehen sollten! Mit seinem zweiten Tor des Abends brachte Griezmann sein Team nach 100 Minuten sogar in Führung, doch nur drei Minuten später kam Granada zum Ausgleich. Fede Vico verwandelte einen von Dest verursachten Foulelfmeter.

In der zweiten Hälfte der Verlängerung machte Barça dann aber den Sack zu: de Jong und erneut Alba machten den 5:3-Sieg der Katalanen perfekt. Ein Spiel, an das man sich noch lange erinnern wird! Und wohlgemerkt eines, bei dem Messi von fünf Buden keine einzige erzielt hat - das kommt auch nicht allzu häufig vor.

Koeman stolz auf sein Team: "Charakter gezeigt"

"Das Spiel war in der ersten Halbzeit unfair zu uns, aber wir haben die Köpfe nicht hängen lassen. Wir haben dieses Ergebnis verdient. Wir haben viele Chancen gehabt, leider haben wir zwei Tore kassiert, aber mit unserer Einstellung haben wir die Verlängerung erzwingen können", zeigte sich Barça-Coach Koeman nach Abpfiff sichtlich stolz, dass sein Team die Partie noch drehen konnte. "Heute haben wir Charakter gezeigt. Es war ein sehr spannendes Spiel."

Extralob verteilte der Niederländer an die beiden Doppelpacker Alba und Griezmann, der zum Spieler des Spiels gekürt wurde: "Alba ist sehr wichtig für unser Spiel. Es liegt nicht in meiner Hand, aber ich hoffe, dass er in die spanische Nationalmannschaft zurückkehren kann. Und ich freue mich sehr für Griezmann, er arbeitet immer hart und hat eine gute Einstellung. Er hat es verdient, dass es gut läuft."

Griezmann und Alba führten Barcelona zum Comeback-Sieg
Griezmann und Alba führten Barcelona zum Comeback-Sieg / Quality Sport Images/Getty Images

Der Franzose, der nach anfänglichen Schwierigkeiten bei Barça immer besser in Fahrt und in diesem Kalenderjahr bereits auf 13 Torbeteiligungen (in zehn Spielen) kommt, schwärmte: "Wir hatten eine Siegermentalität und haben bis zur letzten Minute alles gegeben. Ich weiß, dass ich das Vertrauen des Trainers und meiner Mannschaftskameraden habe, und das ist sehr wichtig. Wir haben bis zum Schluss alles gegeben."

Auch die spanischen Medien überschlagen sich ob dieses verrückten Spielverlaufs. Sport nannte Barças Aufholjagd das "Comeback eines Champions", Mundo Deportivo titelte schlicht "heldenhaft".

Die Highlights zu Granada vs. Barcelona in der Zusammenfassung:

facebooktwitterreddit