Robert Lewandowski

Goretzka über Lewandowski-Causa: "Ein bisschen Emotionalität rausnehmen"

Simon Zimmermann
Goretzka hat einen Rat an Lewy und die Bayern
Goretzka hat einen Rat an Lewy und die Bayern / Alexander Hassenstein/GettyImages
facebooktwitterreddit

Leon Goretzka hat in der Causa Robert Lewandowski einen Rat: Emotionalität rausnehmen. Derweil erklärt La-Liga-Präsident Javier Tebas, dass Barça den Torjäger derzeit gar nicht verpflichten könne.


Auf der Pressekonferenz der deutschen Nationalmannschaft vor dem Nations-League-Auftakt gegen Italien am kommenden Samstag hat sich Leon Goretzka zum heißesten Thema Münchens geäußert. Die Rede ist natürlich von Robert Lewandowski und seinem öffentlich bekräftigten Wechselwunsch.

Teamkollege Goretzka erklärte auf der PK zunächst, dass dieses Thema schon "von genug Leuten diskutiert werde". Daher wolle er sich dazu nicht äußern. "Bei der Thematik hilft es überhaupt nicht, wenn ich meinen Senf jetzt auch noch dazugebe", so der 27-Jährige.

Am Ende ließ er sich dann aber doch noch ein Statement entlocken: "Ich glaube, dass das insgesamt sowohl für den FC Bayern als auch für Lewy eine unglaubliche Erfolgsgeschichte war. Und allein, um dieser Geschichte Respekt zu zollen, wäre ich froh, wenn beide Seiten ein bisschen Emotionalität rausnehmen und versuchen, da eine gute Lösung für alle Beteiligten zu finden."

Grundsätzlich mag man Goretzka bei dieser Einschätzung recht geben. Allein, es scheint unmöglich, die Fahrt aus der Lewandowski-Causa herauszunehmen.

La-Liga-Präsident wird deutlich: Barça kann Lewandowski derzeit nicht verpflichten

Glasklar ist jedenfalls, dass der Pole zum FC Barcelona wechseln möchte. Mit Barça soll er sich mündlich bereits auf einen Dreijahresvertrag geeinigt haben. Die Bayern sollen auf ein erstes Ablöse-Angebot der Katalanen in Höhe von 32 Millionen Euro jedoch gar nicht erst reagiert haben.

Fraglich ist nach aktuellem Stand ohnehin, wie Barça einen Deal mit dem FIFA-Weltfußballer stemmen möchte. Die Regularien in Spanien lassen den Katalanen wenig Spielraum. "Barça weiß bereits, was sie tun müssen, wenn sie Lewandowski verpflichten wollen. Sie kennen unsere Regeln für die Wirtschaftskontrolle sehr genau. Ich weiß nicht, ob sie de Jong oder Pedri verkaufen werden, aber sie wissen, dass sie Geld einnehmen und Vermögenswerte verkaufen müssen", wird La-Liga-Präsident Javier Tebas von der spanischen Nachrichtenagentur Europa Press zitiert.

Barça könne "Lewandowski derzeit einfach nicht verpflichten", ist sich Tebas sicher. Fortsetzung folgt...


Alles zu Robert Lewandowski bei 90min

facebooktwitterreddit