90min
Denis Zakaria

Zakaria kehrt frühzeitig nach Gladbach zurück - Für Barça "ein ernsthaftes Ziel"

Simon Zimmermann
Denis Zakaria fehlt gegen Litauen
Denis Zakaria fehlt gegen Litauen / RvS.Media/Basile Barbey/GettyImages
facebooktwitterreddit

Denis Zakaria ist frühzeitig von der Schweizer Nationalmannschaft nach Gladbach zurückgekehrt. Der 24-Jährige muss eine Gelb-Sperre absitzen. Derweil steht er beim nächsten Großklub auf der Transfer-Liste.


Mit einem 2:0-Heimsieg gegen Nordirland hat die Schweiz ihren zweiten Platz in der WM-Qualifikationsgruppe C zementiert. Die Eidgenossen werden mindestens in den Playoffs zur Weltmeisterschaft in Katar landen, können aber auch weiterhin Rang eins und die direkte Qualifikation angreifen. Spitzenreiter Italien ist zwar drei Punkte entfernt, hat aber bereits ein Spiel mehr absolviert.

Zakaria fehlt der Schweiz gesperrt

Am Dienstag trifft die Nati auf Litauen. Denis Zakaria wird dann aber nicht mithelfen können. Bei seinem Startelf-Einsatz gegen Nordirland wurde der Gladbacher Mittelfeldspieler verwarnt und fehlt nun Gelb-gesperrt. Der 24-Jährige ist bereits wieder an den Niederrhein zurückgereist.

Am Samstagabend im Topspiel gegen den VfB Stuttgart dürfte Zakaria wieder in der Gladbacher Startelf stehen. Unter Adi Hütter ist der Mittelfeld-Motor gesetzt und zeigte zum Saisonstart endlich wieder die Leistungen, die man von ihm vor seiner schweren Knieverletzung gewohnt war.

Denis Zakaria
Denis Zakaria ist wieder einer der Fixpunkte der Fohlen / Martin Rose/GettyImages

Damit einher reißen die schier unendlichen Spekulationen um Zakarias Zukunft nicht ab. Der Vertrag des 24-Jährigen läuft im kommenden Sommer bekanntlich aus. Max Eberl will alles versuchen, um mit Zakaria noch einmal zu verlängern.

Klar ist aber, dass der Schweizer seine sportliche Zukunft in der eigenen Hand hat. Und mit seinen aktuellen Leistungen großes Interesse weckt. Nach GladbachLIVE-Infos sollen gleich eine Reihe von internationalen Topklubs auf einen ablösefreien Transfer im kommenden Sommer spekulieren.

Zakaria für Barça "ein ernsthaftes Ziel"

Das ist nichts Neues - und aufgrund der Vertragssituation nur logisch. Die AS Rom gilt schon seit längerem als hochinteressiert. Matteo Moretto, Transferexperte von Sky Sports, bringt nun aber auch den großen (oder ehemals großen) FC Barcelona ins Spiel. Demnach sei Zakaria für die Katalanen ein "ein ernsthaftes Ziel".

GladbachLIVE hat das Interesse von Barça ebenfalls bestätigt. Ein Interesse, das Zakaria sehr schmeicheln dürfte. Schließlich träumte der 24-Jährige schon zu Jugendtagen vom Barça-Trikot.

"Vom FC Barcelona habe ich bereits in meiner Jugendzeit geträumt."

Denis Zakaria

Ob und wie konkret das Interesse ist, dürfte zum gegenwärtigen Zeitpunkt noch keine all zu große Rolle spielen. Erst zum Jahreswechsel hin ist mit einer Entscheidung bei Zakaria zu rechnen. Es zeigt aber, dass bei dessen aktuellen Leistungen die großen Kaliber Europas ernsthaft an einem Transfer arbeiten dürften. Und macht eine Verlängerung in Gladbach eher unrealistischer...

facebooktwitterreddit