Gladbach gibt Rocco Reitz erneut nach Belgien ab

Simon Zimmermann
Rocco Reitz kehrt nach Belgien zurück
Rocco Reitz kehrt nach Belgien zurück / Christof Koepsel/GettyImages
facebooktwitterreddit

Borussia Mönchengladbach hat Eigengewächs Rocco Reitz zum zweiten Mal verliehen. Für den 20-jährigen Mittelfeldspieler geht es erneut nach Belgien zu VV St. Truiden.


Bereits in der vergangenen Spielzeit lief Reitz leihweise für den belgischen Erstligisten auf. 24 Pflichtspiele absoliverte er für St. Truiden, davon allerdings nur fünf von Beginn an. Dennoch erklärte Fohlen-Sportchef Roland Virkus, dass der Youngster mit dem Leih-Wunsch auf ihn zugekommen sei. Bis Saisonende soll Reitz wieder in der Jupiler Pro League Spielpraxis sammeln.

"Rocco ist mit dem Wunsch auf uns zugekommen, erneut an St. Truiden verliehen zu werden. Für ihn ist es wichtig, regelmäßig zu spielen. Bei uns hätte er im weiteren Verlauf dieser Saison aufgrund der großen Konkurrenz im defensiven Mittelfeld aber voraussichtlich nur wenig Spielanteile bekommen. Deshalb haben wir seinem Wunsch entsprochen und uns gemeinsam dazu entschieden, dass er erneut nach Belgien geht, wo er sich bereits in der vergangenen Spielzeit in einer guten Liga beweisen konnte", so Virkus.

In der laufenden Saison kam Reitz für die Profis nur zu zwei Kurzeinsätzen - je einem in der Bundesliga und im DFB-Pokal. Fünfmal lief er zudem für die U23 in der Regionalliga West auf. Zu wenig für seine weitere Entwicklung.


Alles zu Gladbach bei 90min:

facebooktwitterreddit