90min
Borussia Mönchengladbach

Oscar Wendt wechselt zurück nach Schweden

Jan Kupitz
Oscar Wendt verlässt Gladbach im Sommer
Oscar Wendt verlässt Gladbach im Sommer / Quality Sport Images/Getty Images
facebooktwitterreddit

Borussia Mönchengladbach verliert im Sommer eine echte Vereinsikone: Oscar Wendt wird der Fohlenelf nach insgesamt zehn Jahren den Rücken zukehren und in seine schwedische Heimat wechseln.


Die Borussia teilte mit, dass der im Sommer auslaufende Vertrag des Linksverteidigers nicht verlängert wird. Stattdessen zieht es den 35-Jährigen ablösefrei zum IFK Göteborg, seinem ersten Profiklub.

"In den zehn Jahren bei Borussia ist Oscar Wendt einen großartigen Weg gegangen unter anderem mit der sechsmaligen Teilnahme am Europapokal. Auch dass er der ausländische Spieler mit den meisten Bundesliga-Einsätzen für Borussia ist, zeigt seine Wertigkeit für diesen Klub", erkennt Sportdirektor Max Eberl die Verdienste seines Schützlings an.

Wendt teilt mit, dass er nach so vielen Jahren am Niederrhein "zu 100 Prozent Borusse" sei. Natürlich sei er traurig, die Fohlenelf im Sommer zu verlassen, aber: "Für meine Familie und mich ist es an der Zeit, nach Hause nach Schweden zu gehen. Vermissen werde ich vor allem die Menschen, mit denen ich in den zehn Jahren bei Borussia zusammen gearbeitet, Erfolge gefeiert, Rückschläge kassiert, gelacht und geweint habe – und natürlich die Spiele im vollen Borussia-Park mit den fantastischen Fans, die Borussia immer bedingungslos unterstützen." Bislang bestritt Wendt 299 Pflichtspiele für die Gladbacher, die stattliche Grenze von 300 wird er somit noch knacken.

Bei aller Wehmut über den bevorstehenden Abschied freut sich der Routinier auf seine neue Aufgabe in Göteborg: "Es bedeutet mir viel, bei dem Verein, von dem ich schon als Kind Fan war und bei dem ich Profispieler geworden bin, ab Sommer die Möglichkeit zu bekommen, weiter Fußball zu spielen."

facebooktwitterreddit