Borussia Mönchengladbach

Gladbach ohne acht Nationalspieler zur Wende: Hütter hat dennoch genug Optionen

Christian Gaul
Florian Neuhaus ist mit der deutschen Auswahl unterwegs
Florian Neuhaus ist mit der deutschen Auswahl unterwegs / Lars Baron/Getty Images
facebooktwitterreddit

Während der aktuellen Länderspielpause muss die Borussia auf mindestens acht Nationalspieler verzichten. Dennoch stehen Trainer Adi Hütter genug Profis zur Verfügung, um die Wende einzuleiten.


Nur ein Punkt aus den ersten drei Liga-Partien und dafür aber schon sieben Gegentore auf dem Konto - der Start in die Spielzeit 2021/22 verlief alles andere als gelungen für die Borussia.

Die aktuelle Länderspielpause kommt für Trainer Adi Hütter nun genau zum richtigen Zeitpunkt, um die Mannschaft wieder in die Spur zu bringen. Doch bedeutet die Abstellung für die internationalen Auftritte auch für die Borussia einen Verlust mehrerer Stammkräfte.

Mindestens acht Profis werden Hütter während der Liga-Unterbrechung fehlen, dennoch werden genug Profis vor Ort verbleiben, um dringend notwendige Mechanismen zu erlernen.

Embolo für die Schweiz unterwegs - Bénes für die Slowakei auf Abruf

Gleich vier Akteure werden traditionell für die Schweiz abgestellt werden. Dass neben Yann Sommer, Nico Elvedi und Denis Zakaria auch der Langzeitverletzte Breel Embolo zur Nati fährt, ist dabei keineswegs als Affront zu verstehen.

Vielmehr wird Embolo eher zu Schulungszwecken eingeladen und weiterhin an seinem Comeback arbeiten. Für Deutschland werden Florian Neuhaus und Jonas Hofmann auf Reisen gehen, um den neuen Bundestrainer Hansi Flick von ihren Qualitäten zu überzeugen.

Matthias Ginter nimmt diesmal jedoch aufgrund seiner Covid-Quarantäne nicht an den Spielen der DFB-Auswahl teil. Während Ramy Bensebaini mit der algerischen Nationalmannschaft unterwegs sein wird, lud die irische U21 erneut Conor Noß ein.

Lászlo Bénes steht auf Abruf für die slowakische Auswahl bereit, verbleibt aber vorerst in Mönchengladbach.

Doch selbst wenn Bénes auch noch fehlen sollte, hat Hütter noch genügend Spieler zur Verfügung, um das Team auf die kommende Partie gegen Arminia Bielefeld vorzubereiten.

Denn Bénes, Noß und Embolo spielten bislang keine oder eine geringe Rolle. Vielmehr wird Hütter die Aufgabe haben, Stammkräfte wie Lars Stindl, Christoph Kramer oder Alassane Plea zu fordern.

Bei Manu Koné bahnt sich zudem eine baldige Rückkehr auf den Platz an, auch der Neuzugang wird von der Länderspielpause profitieren.

Die jungen Spieler wie Joe Scally, Jordan Beyer oder Hannes Wolf, denen aufgrund der vielen Verletzten eine tragende Rolle zukommen wird, dürfen sich ebenso vermehrt zeigen, wie auch Luca Netz, der wegen Bensebainis Abwesenheit quasi als einziger Linksverteidiger zur Verfügung stehen wird.

Insofern kann die Länderspielpause genutzt werden, um neuen Schwung in das Team zu bringen. Erschwerte Bedingungen aufgrund der fehlenden Nationalspieler dürfen nicht als Ausrede herangezogen werden.

facebooktwitterreddit