Borussia Mönchengladbach

Vor Gladbachs heißer Woche: Jonas Hofmann geht auf dem Zahnfleisch

Marc Knieper
Er ist Gladbachs Mann der Stunde: Offensiv-Routinier Jonas Hofmann (29)
Er ist Gladbachs Mann der Stunde: Offensiv-Routinier Jonas Hofmann (29) / Frederic Scheidemann/GettyImages
facebooktwitterreddit

Er war der Mann des Spiels am vergangenen Samstag. Jonas Hofmann lenkte und leitete die Partie von Borussia Mönchengladbach und krönte seine herausragende Leistung gegen den VfB Stuttgart mit einem starken Distanzschuss zum 1:1-Endstand. Doch nun meldet sich - mal wieder - der Muskel. Hofmann geht auf dem Zahnfleisch.


Missglückte Ecke, Ping-Pong im Stuttgarter Strafraum und ein entschlossener Jonas Hofmann am äußeren linken Strafraumrand. Technisch schöne Ballverarbeitung à la "war natürlich genau so gewollt", satter Spannschuss und rein in die Maschen. Endlich das 1:1 für die deutlich aktivere Borussia - und das ausgerechnet von dem Mann, der schon nach wenigen Minuten die Zähne zusammenbiss.

Gladbachs Mann des Spiels, Jonas Hofmann, ging auf dem Zahnfleisch, spielte schon in der Halbzeit mit der Überlegung, sich auswechseln zu lassen, hielt aber durch. "Ich habe einen Schlag bekommen, der Oberschenkel hat relativ schnell ein wenig zugemacht", verriet der 29-Jährige im Anschluss an das Remis (via Rheinische Post) und ergänzte: "In der Halbzeit haben wir es uns angeguckt, kurz durchmassiert und ich habe mich durchgekämpft. Da willst du nicht raus, das ist klar."

Trotz Oberschenkel-Probleme: Gladbachs Hofmann Man of the Match

Durchgekämpft zur großen Freude der rund 40.000 Fans im Borussia-Park. Hofmann belebte das Fohlen-Spiel, trabte omnipräsent über das Gladbacher Grün und machte mit 12,4 Kilometern trotz Oberschenkel-Zwicken die meisten Meter. Hofmann trabte, kämpfte und galoppierte: 31 Sprints bildeten den Bestwert am Samstagabend. Mit weiteren fünf Torschüssen und fünf Torschuss-Assists bewies der deutsche Nationalspieler (acht Länderspiele), wie wichtig er für Adi Hütter und sein Team ist.

Jonas Hofmann spielte trotz Oberschenkel-Probleme durch
Derzeit kaum zu stoppen: Gladbachs Jonas Hofmann / Frederic Scheidemann/GettyImages

Eine ernsthafte Verletzung hat der gebürtige Heidelberger zwar nicht zu befürchten, zwei Gänge runterschalten wird er zum Start der aktuellen Trainingswoche aber wohl trotzdem. Denn zu Beginn der kalten Jahreszeit ist Hofmann besonders verletzungsanfällig. 28 seiner 32 verpassten Spiele für die Borussia lagen in der Hinrunde. Dieses Mal sei es "hoffentlich nichts Schlimmeres, aber es fühlt sich auch nicht so an".


Hofmanns Leistungen pro Profistation:

  • Borussia Mönchengladbach: 161 Spiele, 25 Tore, 33 Assists
  • Borussia Dortmund: 59 Spiele, 5 Tore, 15 Assists
  • FSV Mainz 05: 10 Spiele, 3 Tore, 0 Assists

Am kommenden Samstag gastieren Hofmann und Co. bei der Hertha in Berlin. Es folgt eine englische Woche mit dem Pokal-Kracher gegen Bayern München und am Wochenende darauf das nächste Heimspiel gegen den VfL Bochum. Drei Spiele binnen neun Tage. Mit genügend Massage und Ruhe sollte er halten, Hofmanns Oberschenkel.

facebooktwitterreddit