Borussia Mönchengladbach

Vor Hertha-Spiel: Virkus mit Bekenntnis pro Hütter!

Jan Kupitz
Adi Hütter
Adi Hütter / Christian Kaspar-Bartke/GettyImages
facebooktwitterreddit

Borussia Mönchengladbach trifft am Samstagabend zum Krisenduell auf Hertha BSC. Im Vorfeld der Partie wurde spekuliert, dass der Verlierer seinen Trainer wechseln würde - zumindest für die Fohlenelf scheint dem aber nicht so zu sein.


Sollte Gladbach auch gegen Hertha BSC nicht als Sieger vom Platz gehen, würde der Saison-Endspurt für die Borussia zum Tanz auf der Rasierklinge werden. Das Abstiegsgespenst geht am Niederrhein umher - davor darf man die Augen auf keinen Fall verschließen, weshalb eine Entlassung von Adi Hütter seit Wochen im Raum steht.

Doch ähnlich wie sein Vorgänger Max Eberl, der stets bis zum Äußersten zu seinen Trainern gehalten hatte, will auch Roland Virkus keine vorschnellen Entscheidungen treffen. Im Vorfeld der Hertha-Partie deutete Gladbachs Sportdirektor bei Sky an, dass es selbst im Falle einer Niederlage wohl keinen Trainerwechsel geben wird. "Der Plan ist, dass Adi Hütter auch am Freitag in Bochum auf der Bank sitzt", so Virkus (via kicker).

Interpretiert man die Aussage des 55-Jährigen richtig, würde er wohl nur im Fall eines desolaten Auftritts verbunden mit einer deftigen Pleite handeln.

Statt Hütter nimmt Virkus viel eher die Spieler ins Visier. "Natürlich haben wir die Mannschaft in die Pflicht genommen, sie muss liefern, das ist doch ganz klar", unterstrich der Manager, der allerdings keine "fehlende Leidenschaft" im Kader ausmachen kann: "Das würde ich jetzt nicht sagen, aber vielleicht unzureichende Kommunikation."


Alles zur Borussia bei 90min:

Alle Gladbach-News
Alle Transfer-News
Alle Bundesliga-News

facebooktwitterreddit