Borussia Mönchengladbach

Gladbach kann gegen Leipzig (fast) aus dem Vollen schöpfen

Daniel Holfelder
Stuart Franklin/GettyImages
facebooktwitterreddit

Gladbach-Coach Adi Hütter darf sich freuen. Am Montag gegen RB Leipzig kann der Österreicher auf die zuletzt angeschlagenen Matthias Ginter, Alassane Plea und Ramy Bensebaini bauen. Hinter Laszlo Benes und vor allem Marcus Thuram steht allerdings ein dickes Fragezeichen.


Ginter hatte zuletzt das Spiel gegen seinen Ex-Klub Freiburg wegen einer Blessur am Fuß verpasst. Am Donnerstag stand der Innenverteidiger wieder auf dem Rasen und konnte das Mannschaftstraining ohne Probleme absolvieren. Es ist davon auszugehen, dass der Nationalspieler gegen die Sachsen in die Gladbacher Startelf zurückkehrt.

Ähnlich sieht es bei Alassane Plea und Ramy Bensebaini aus. Plea war gegen Freiburg wegen einer Fußprellung ausgewechselt worden, Bensebaini klagte nach dem 3:3 über eine Verstauchung des Sprunggelenks. Beide Akteure konnten ebenso wie Ginter problemlos am Mannschaftstraining teilnehmen und werden wohl gegen Leipzig auf dem Platz stehen.

Dagegen wird Marcus Thuram aller Voraussicht nach gegen RB fehlen. Der Franzose hat ebenso wie Laszlo Benes mit muskulären Problemen zu kämpfen. Die beiden Profis trainierten bislang nur individuell. Adi Hütter kann mit Thuram wohl maximal für das letzte Saisonspiel gegen Hoffenheim planen. "Bei 'Tikus' (Marcus Thuram) hoffen wir, dass er es vor dem Hoffenheim-Spiel noch schafft, wieder in den Kader zu kommen", so der Trainer der Borussia (zitiert via kicker).


Folge 90min auf Instagram, Twitter und YouTube:

Instagram: @90min_de
Twitter: @90min_DE
YouTube: 90min DE

Alles zur Borussia bei 90min:

Alle Gladbach-News
Alle Bundesliga-News
Alle Transfer-News

facebooktwitterreddit