90min
facebooktwitterinstagramyoutuberss

Gladbach ist ebenfalls an Miranda interessiert - Barça führt Gespräche mit Betis

Juan Miranda
War zumeist beim FC Schalke 04 ein Bankspieler: Juan Miranda | TF-Images/Getty Images

Rund um Juan Miranda gibt es derzeit widersprüchliche Informationen. Laut Sport will der Linksverteidiger nun doch ein weiteres Jahr als Leihspieler beim FC Schalke 04 verbringen, Mundo Deportivo zufolge hat er aber dem Verein bereits mitgeteilt, dass er zum FC Barcelona zurückkehren wird, wenn auch Schalke sich laut der vereinsnahen Zeitung weiterhin um eine verlängerte Leihe bemüht. Im Hintergrund bemühen sich aber weitere Klubs um Miranda.

Im April wurde es vor allem mit Sampdoria Genua konkret, nun sind aber auch andere Klubs interessiert. Laut Mundo Deportivo gehört sogar Borussia Mönchengladbach zum Interessentenkreis. Juventus Turin, Porto, PSV und Betis Sevilla sind weitere potenzielle Abnehmer.

Konkrete Verhandlungen wurden zuletzt aber nur mit Betis geführt. Demnach diskutieren die Katalanen mit dem ehemaligen Verein Mirandas sowohl über eine Leihe als auch über einen möglichen festen Kauf. Der Ausgang dieser Gespräche ist noch völlig unklar.

Starke Ansätze in den letzten Wochen

Miranda hat jedenfalls zuletzt gezeigt, dass er ein außergewöhnlicher Spieler ist. Der 20-Jährige weist eine außerordentliche Technik am Ball und eine gute Geschwindigkeit auf, beim letzten Spiel gegen Werder war er der einzige Feldspieler mit einer Normalform. Deshalb wünschen sich viele Anhänger, dass er noch ein Jahr in Gelsenkirchen dranhängt. Vielleicht könnte es mit einem gesicherten Startelfplatz bis zum Saisonende doch noch klappen.