90min

Gladbach hat Schweiz-Juwel Stergiou im Visier

Nov 18, 2020, 8:55 PM GMT+1
Leonidas Stergiou
Leonidas Stergiou wird von Gladbach umworben | DeFodi Images/Getty Images
facebooktwitterreddit

Mit Schweizern hat Borussia Mönchengladbach in den vergangenen Jahren hervorragende Erfahrungen gemacht. Nun soll sich der nächste hochtalentierte Eidgenosse auf dem Einkaufszettel von Max Eberl befinden.

Yann Sommer, Nico Elvedi, Michael Lang, Denis Zakaria und Breel Embolo: Gleich fünf Schweizer befinden sich im aktuellen Kader der Borussia. Zählt man dann noch Granit Xhaka, Josip Drmic oder Djibril Sow hinzu, kommt man auf jede Menge Eidgenossen, die sich in den letzten Jahren das Trikot der Fohlenelf überstreiften.

Laut Informationen des schweizerischen Portals Nau, könnte in Kürze schon der nächste Alpenkicker an den Niederrhein wechseln: Der 18-jährige Leonidas Stergiou (Jahrgang 2002!) soll es den Verantwortlichen des Champions-League-Teilnehmers angetan haben.

Stergiou, von Haus aus Innenverteidiger, läuft aktuell für den FC St. Gallen in der Super League auf und hat in der vergangenen Saison in 34 von 36 Partien auf dem Feld gestanden - und bis auf einmal auch immer die vollen 90 Minuten bestritten! Selbstredend ist der Youngster auch in der aktuellen Spielzeit unangefochtene Stammkraft bei St. Gallen. Trotz seines jungen Alters kann er somit bereits auf über 50 Einsätze im schweizerischen Oberhaus zurückblicken - der Begriff "Toptalent" ist bei Stergiou definitiv angebracht.

Der gebürtige Wattwiler, dessen Marktwert von transfermarkt.de auf 2,5 Millionen Euro beziffert wird, könnte beim VfL einen ähnlichen Werdegang wie Elvedi hinlegen. Gladbachs Abwehrstar kam ebenfalls als 18-Jähriger aus der Schweiz zur Borussia, wo er sich Jahr für Jahr steigerte und zu einem der begehrtesten Verteidiger Europas entwickelte.

Doch Obacht: Laut Nau hat auch RB Salzburg seine Fühler nach Stergiou ausgestreckt.

facebooktwitterreddit