Borussia Mönchengladbach

Die voraussichtliche Gladbach-Aufstellung gegen RB Leipzig

Philipp Geiger
Baut am Samstagabend auch auf die Unterstützung der Fans: Daniel Farke
Baut am Samstagabend auch auf die Unterstützung der Fans: Daniel Farke / Alex Grimm/GettyImages
facebooktwitterreddit

Borussia Mönchengladbach ist am Samstagabend (Anpfiff 18:30 Uhr) vor heimischem Publikum gegen RB Leipzig gefordert. Für die Fohlen kommt es auch zum Wiedersehen mit Ex-Coach Marco Rose, der in der vergangenen Woche den Trainerposten bei den Roten Bullen übernommen und mit dem 3:0-Heimerfolg gegen Borussia Dortmund einen Traumeinstand gefeiert hat.


"Wenn ein Trainerwechsel bei einem anderen Klub stattfindet, macht es die Vorbereitung auf das Spiel immer ein wenig schwieriger", erklärte Daniel Farke am Donnerstagnachmittag vor versammelter Presserunde. Grundsätzlich sei jedoch bekannt, für welchen Fußball Rose und auch RB Leipzig stehen.

"Vom Personal und der Grundausrichtung ist aber nicht ganz klar, was uns erwartet", führte der Übungsleiter weiter aus. Der amtierende Pokalsieger zähle zu den Top-Teams der Bundesliga und verfüge über einen Kader mit einer außergewöhnlichen Qualität. "Ich bin fest davon überzeugt, dass sie die Saison in den Top Vier beenden werden", so der 45-Jährige. "Wir brauchen eine komplexe Mannschaftsleistung, aber es ist auch unser Anspruch, diese auf den Platz zu bringen."

Gegen die Roten Bullen dürfe sich seine Mannschaft auch keine einfachen Ballverluste erlauben, "weil Leipzig extrem gut und schnell umschaltet", warnte Farke. Eine gute Konter- und Tiefenabsicherung sei ebenfalls sehr wichtig.

"Wir müssen aber auch selbst dominant sein und den Rhythmus des Spiels bestimmen", sagte der Hütter-Nachfolger, der in Sachen Chancenverwertung noch Luft nach oben sieht, "denn gegen Top-Teams bekommt man meist nicht so viele klare Gelegenheiten. Wir sind voller Respekt, freuen uns aber auf das Spiel und wollen auch Punkte einfahren", stellte der Gladbach-Coach klar.

Verletzungen von Neuhaus & Itakura "waren herbe Rückschläge"

In den letzten Tagen mussten die Fohlen gleich zwei Hiobsbotschaften verkraften. Neuzugang Ko Itakura (Innenbandteilriss Knie) und Florian Neuhaus (Kreuzbandteilriss) werden der Borussia lange Zeit fehlen. "Die beiden schweren Verletzungen waren herbe Rückschläge", betonte Farke. "Aber ich vertraue meinen Jungs und dem gesamten Kader. Jetzt müssen es eben andere Spieler richten."

Verzichten muss der Übungsleiter auch auf Alassane Plea (Aufbautraining nach Muskelfaserriss im Oberschenkel) und Ersatztorhüter Tobias Sippel, der sich im Training eine Schultereckgelenkssprengung zugezogen hat und mehrere Wochen ausfallen wird. Positive Nachrichten gibt es derweil von Nico Elvedi und Tony Jantschke. Bei beiden Verteidigern geht Farke davon aus, dass sie am Wochenende wieder zur Verfügung stehen werden.

Die voraussichtliche Gladbach-Aufstellung gegen RB Leipzig

Julian Weigl
Wird voraussichtlich wieder in der Startelf stehen: Julian Weigl / Alex Grimm/GettyImages

TW: Yann Sommer - Beim jüngsten 0:0-Unentschieden in Freiburg blieb der Schweizer zum zweiten Mal in dieser Saison ohne Gegentreffer.

RV: Joe Scally - Der US-Amerikaner übernimmt erneut die Rechtsverteidiger-Position.

IV: Marvin Friedrich - Nach dem langen Ausfall von Itakura ist der Ex-Berliner in den kommenden Wochen gefragt.

IV: Nico Elvedi - Sollte es beim Schweizer nicht für die Startelf reichen, könnte Christoph Kramer erneut als Innenverteidiger einspringen.

LV: Ramy Bensebaini - Komplettiert wird die Viererkette durch den algerischen Nationalspieler, der ebenfalls eine Option für das Abwehrzentrum darstellt.

DM: Julian Weigl - Der Bundesliga-Rückkehrer feierte am letzten Spieltag ein gelungenes Startelfdebüt.

ZM: Christoph Kramer - Läuft Elvedi von Beginn an auf, kehrt der Weltmeister ins zentrale Mittelfeld zurück.

ZM: Manu Koné - Der 21-Jährige hat seinen Platz in der Anfangsformation sicher.

RA: Jonas Hofmann - Die rechte Außenbahn ist für den Nationalspieler reserviert.

LA: Lars Stindl - Kapitän Stindl wird wohl zunächst wieder über links kommen.

MS: Marcus Thuram - An vorderster Front startet erneut der 25-Jährige.


Borussia Mönchengladbach gegen RB Leipzig: Voraussichtliches Spielsystem

Gegen RB Leipzig könnte Farke das 4-2-3-1-System leicht verändern und seine Elf im 4-3-3 auflaufen lassen.


Alles zu Borussia Mönchengladbach bei 90min:

Alle Gladbach-News
Alle Bundesliga-News
Alle Transfer-News

facebooktwitterreddit