90min
Borussia Mönchengladbach

Gladbach: Die voraussichtliche Aufstellung gegen den FC Bayern

Christian Gaul
Adi Hütter steht vor seiner Liga-Premiere
Adi Hütter steht vor seiner Liga-Premiere / CHRISTOF STACHE/Getty Images
facebooktwitterreddit

Am Freitagabend um 20:30 Uhr eröffnet die Borussia die Bundesliga-Saison 2021/22. Wen wird Trainer Adi Hütter bei seiner Liga-Premiere gegen den FC Bayern aufstellen?


Endlich wieder Bundesliga! Am Freitagabend empfängt die Borussia den FC Bayern zum Auftakt der neuen Saison und es wird mit Spannung erwartet, wie Gladbachs neuer Trainer Adi Hütter seine erste Liga-Startelf bei den Fohlen bestücken wird.

Da die Fohlen in der Vorbereitung langfristig auf viele Akteure verzichten mussten, wird man zum Start der Saison noch einige potenzielle Stammspieler vermissen. Dennoch wird die Borussia eine schlagkräftige Truppe stellen, um dem FC Bayern eventuell den Auftakt zu vermiesen.

Sind Plea, Thuram und Hofmann schon wieder bereit?

Auf der Pressekonferenz am Donnerstag vor der Partie wollte sich Adi Hütter noch nicht in die Karten schauen lassen. Dennoch gab er einige Hinweise, wer gegen den FC Bayern auflaufen kann - und wer nicht.

"Christoph Kramer hat zuletzt alle Spiele gemacht. Er wird auch morgen spielen, das kann ich schonmal verraten. Aufgrund seiner Erfahrung ist er ein absoluter Schlüsselspieler, auch wegen seiner Kommunikation auf dem Platz", legte sich Hütter fest. Die verletzten Ramy Bensebaini und Breel Embolo haben dagegen keine Chancen auf einen Einsatz, wie auch Manu Koné.

Denis Zakaria und Jonas Hofmann werden alsbald zurückerwartet. "Sie sind beide auf einem sehr guten Weg zurück in die Mannschaft", ließ sich Hütter entlocken. Hofmann könnte gegen den FC Bayern tatsächlich eine Alternative zu Patrick Herrmann sein - auch von Beginn an.

Jonas Hofmann
Jonas Hofmann könnte gegen den FC Bayern auflaufen / Frederic Scheidemann/Getty Images

Im Januar dieses Jahres konnte Hofmann einen Doppelpack zum 3:2-Erfolg gegen den deutschen Rekordmeister beisteuern. Eventuell ist das ein gutes Omen.

In der Offensive hofft man auf die Einsätze von Alassane Plea und Marcus Thuram, die zuletzt ebenfalls angeschlagen waren. Plea durfte beim FCK für rund 20 Minuten ran und sollte damit ein Kandidat für die Startelf gegen die Münchner sein.

Für den Franzosen müsste wohl Lászlo Bénes das Feld räumen, während Lars Stindl die Position hinter der Spitze beanspruchen wird.

Vor Yann Sommer darf mit einer Vierkette aus Stevie Lainer, Matthias Ginter, Nico Elvedi und Joe Scally, der seine Feuertaufe auf dem Betzenberg bestand, gerechnet werden.

In der Zentrale wird das Duo Kramer-Neuhaus gesetzt sein, während die linke offensive Außenbahn mit ziemlicher Sicherheit vom sich bislang hochmotiviert präsentierenden Hannes Wolf besetzt wird.

Auf der rechten Seite wird Hütter zwischen Hofmann und Herrmann abwägen, sollte ersterer fit genug sein, wird er den Vorzug erhalten. Capitano Stindl wird schließlich hinter der einzigen Spitze auflaufen. Sollte Plea tatsächlich noch nicht bereit sein, wird Bénes hinter Stindl spielen.

Die voraussichtliche Gladbach-Aufstellung gegen den FC Bayern:

facebooktwitterreddit