90min
Juventus Turin

Chiellini hat noch nicht genug - doch wie plant Juve?

Jan Kupitz
Giorgio Chiellini denkt nicht ans Aufhören
Giorgio Chiellini denkt nicht ans Aufhören / Gabriele Maltinti/Getty Images
facebooktwitterreddit

Auch mit 36 Jahren hat Giorgio Chiellini noch lange nicht genug. Der Innenverteidiger will mindestens noch ein Jahr dranhängen - ob das bei Juventus Turin sein wird, ist allerdings noch offen.


Von seinem 2019 erlittenen Kreuzbandriss hat sich Chiellini längst wieder erholt. Auch wenn den Routinier zuletzt häufiger mal muskuläre Probleme plagen, ist er im Normalfall fest in der weiß-schwarzen Defensive von Andrea Pirlo gesetzt. Der Juve-Kapitän zeigt, dass er nach wie vor auf höchstem Niveau mithalten kann.

Torino FC v Juventus - Serie A
Chiellini und CR7 / Stefano Guidi/Getty Images

Daher ist es auch keine Überraschung, dass Chiellini noch nicht ans Karriereende denkt. Wie Corriere di Torino berichtet, hat sich der Routinier dazu entschieden, auch 2021/22 die Fußballschuhe zu schnüren. Am liebsten würde er das natürlich bei der Alten Dame aus Turin machen, doch es heißt, dass Juve seinem Kapitän noch kein Angebot bezüglich einer Vertragsverlängerung vorgelegt hat.

Das Arbeitspapier des 36-Jährigen endet in diesem Sommer - sollte es wider Erwarten nicht verlängert werden, wird Chiellini sich nach einem neuen Verein umsehen müssen.

Chiellini in Europa nur für Juve

Ein Wechsel zu einem anderen italienischen oder europäischen Klub käme dann allerdings nicht in Frage. Der Linksfuß hat bereits verlauten lassen, dass er in Europa nur das Juve-Trikot tragen werde. Im Fall der Fälle würde es Chiellini also in die USA oder Südamerika ziehen, wie das Blatt weiter berichtet. Doch angesichts seiner Verdienste wäre es eine große Überraschung, wenn die Bianconeri ihrer Legende keine neue Offerte vorlegen würden.

facebooktwitterreddit