BVB

Gehalt enthüllt: Das BVB-Angebot an Moukoko

Jan Kupitz
Youssoufa Moukoko
Youssoufa Moukoko / Dean Mouhtaropoulos/GettyImages
facebooktwitterreddit

Youssoufa Moukoko ist bei Borussia Dortmund der Spieler der Stunde. Doch was wird aus seinem Vertrag?


Mit jedem Tor, das Moukoko erzielt, macht er sich bei anderen Klubs begehrter. Die Tatsache, dass sein Vertrag beim BVB im kommenden Sommer ausläuft, spielt ihm angesichts seiner Top-Form aktuell mächtig in die Karten - denn er weiß, dass er bei den Gehaltsverhandlungen (egal mit welchem Klub) am längeren Hebel sitzt.

Der BVB würde den Kontrakt des 17-Jährigen schon seit Monaten liebend gerne verlängern. Doch bislang, so berichten es mehrere Medien übereinstimmend, hängt eine Verlängerung an zwei Faktoren: Zum einen am Gehalt. Zum anderen daran, dass Moukoko mit seiner Familie zerstritten sein soll - als Minderjähriger ist er jedoch auf die Zustimmung seiner Erziehungsberechtigten angewiesen.

Zumindest Letzteres sollte bald kein Problem mehr sein, denn am 20. November vollendet Mouki die Volljährigkeit und kann dann selbst die Verträge unterschreiben.

Was das Gehalt betrifft, so bleiben jedoch Fragezeichen. In den letzten Wochen waren Berichte aufgetaucht, wonach Moukoko über sechs Millionen Euro pro Jahr fordere. Das wolle Dortmund jedoch nicht bieten, hieß es - das Angebot soll bei "nur" vier Millionen Euro gelegen haben.

5 Mio. Euro Gehalt für Moukoko

Nun vermeldet die Bild-Zeitung allerdings neue Zahlen und enthüllt, dass Moukoko "seit Wochen" ein unterschriftsreifer Vertrag vorliegt, der ihm pro Jahr stolze fünf Millionen Euro einbringen würde. Dadurch würde der Youngster bereits zu den besserverdienenden Spielern der Schwarzgelben zählen.

Kommt es also bald zur Unterschrift, wenn er seinen 18. Geburtstag gefeiert hat? "Ich bin hier seit sieben Jahren. Ich habe das Vertrauen von Edin Terzic und kenne das Umfeld gut. Ich fühle mich wirklich wohl hier!", ließ sich Moukoko lediglich entlocken.


Alles zum BVB bei 90min:

facebooktwitterreddit