90min

Gegen VfB Stuttgart: David Alaba stellt Ribery-Rekord ein

Christopher Kleis
David Alaba kam 2009 in die Jugendabteilung des FC Bayern München.
David Alaba kam 2009 in die Jugendabteilung des FC Bayern München. / Alexander Hassenstein/Getty Images
facebooktwitterreddit

Der Sieg des FC Bayern München gegen den VfB Stuttgart stand für David Alaba natürlich über allem. Trotz der Unterzahl über den Großteil der Partie konnte sich der Favorit auf Torjäger Robert Lewandoski verlassen. Dabei ging unter, dass David Alaba nebenbei noch einen Rekord seines alten Teamkameraden Franck Ribery einstellte.

Denn der Österreicher löste seinen alten Mannschaftskollegen als Ausländer mit den meisten Spielen im Bayern-Trikot ab. Beide haben in insgesamt 273 Bundesliga-Spielen das Trikot des Rekordmeisters getragen. So viel wie kein anderer nicht deutscher Spieler. Zusammen gewannen sie alles, was man im europäischen Vereinsfußball zu gewinnen gibt. Jetzt hat der Schüler Alaba also seinen Lehrmeister Ribery eingeholt.

Alaba spielt seit 12 Jahren beim FC Bayern München und kann in dieser Saison noch einige Spiele hinzufügen. Nach der Spielzeit 20/21 wird er den Verein verlassen und sich einen neuen Club suchen. Aktuell gelten vor allem Real Madrid und der FC Barcelona als Favoriten auf eine Verpflichtung des variablen Innenverteidigers, der auch als Sechser spielen kann.

facebooktwitterreddit