Bericht: Gedankenspiele um Solskjaer beim FC Bayern

Thomas Tuchel und der FC Bayern haben sich einvernehmlich auf eine Trennung im Sommer geeinigt. Sollte die sportliche Talfahrt aber vorerst weitergehen, haben die Bayern offenbar auch noch einen Plan B in der Hinterhand.

Ole Gunnar Solskjaer
Ole Gunnar Solskjaer / IAN KINGTON/GettyImages
facebooktwitterreddit

Am Mittwoch kommunizierte der FC Bayern in einem offiziellen Statement die einvernehmliche Trennung von Thomas Tuchel am Saisonende. Nun stellt sich aber die Frage, ob Tuchel die Saison mit den Bayern überhaupt vernünftig über die Bühne bringen kann oder die sportliche Talfahrt durch die Gewissheit, dass Tuchel eh im Sommer weg ist, nicht noch dramatischer wird.

Solskjaer steht als Interims-Lösung bereit

Falls die Bayern vorzeitig reagieren und Tuchel noch vor dem Saisonende freistellen müssten, gäbe es aber offenbar einen konkreten Plan. Laut Sky steht Ole Gunnar Solskjaer bereit, den Rekordmeister interimsweise bis zum Sommer zu trainieren, sollten sich die Wege zwischen Tuchel und den Bayern früher als geplant trennen.

Solksjaer trainierte zwischen 2019 und 2021 Manchester United, ist nun aber schon seit über zwei Jahren ohne Job. Ein Engagement in München, auch wenn es nur interimsweise wäre, würde Solskjaer die Möglichkeit bieten, sich wieder für neue Projekte zu empfehlen. Sky zufolge wäre der Norweger daher auch dazu bereit, einen lediglich bis Saisonende datierten Vertrag in München zu unterschreiben.

Die Bayern sollen Solskjaer auf dem Schirm haben, heißt es in dem Bericht. Grundsätzlich wollen die Bayern aber bis Sommer mit Tuchel weitermachen. Solskjaer ist wirklich nur ein Notfall-Plan.


Weitere FC Bayern-News lesen:

feed