90min
facebooktwitterinstagramyoutuberss

Für den Restart in der Primera División: Real Madrid zieht in anderes Stadion um

Real Madrid v Paris Saint-Germain: Group A - UEFA Champions League
Die Umbauarbeiten gehen voran im Estadio Santiago Bernabéu | Angel Martinez/Getty Images

Am 11. Juni kehrt die Primera División in Spanien zurück in den Wettkampfmodus. Auch für Spanien gilt: Alle Spiele bis zum Ende der Saison werden ohne Zuschauer als sogenannte Geisterspiele stattfinden. Real Madrid wird seine Heimspiele allerdings nicht im Estadio Santiago Bernabéu bestreiten - sondern in die Heimstätte der Filiale umziehen.

Dieser Plan steht schon seit Wochen fest. Die großartige Arena der Königlichen am Paseo de la Castellana erfährt in diesen Wochen (und Monaten) ein Facelifting der besonderen Art. Club-Präsident Florentino Pérez will nicht mehr (aber eben auch nicht weniger) als das "schönste, modernste und beste Stadion der Welt" bauen.

Sergio Ramos bevorzugt das Bernabéu-Stadion

Und so kommt die zwangsauferlegte Corona-Pause dem Klub diesbezüglich gar nicht so ungelegen. Als Ausweich-Spielstätte wurde bereits das kleine Stadion der Zweiten Mannschaft, das Estadio Alfredo di Stefano im Vorort Valdebebas nordöstlich von Madrid bestimmt. Für den Mannschaftsführer der Madrilenen, Sergio Ramos, ist dies zwar aufgrund der Umstände nachvollziehbar - der üblichen Heimstätte weint der 34-Jährige laut AS dennoch schon jetzt eine kleine Träne nach: "Wir müssen die Entscheidungen respektieren. Man muss allmählich die Normalität in den Dingen finden, die wir bislang noch nie erlebt haben. Aber rein persönlich ziehe ich es natürlich vor, im Bernabéu-Stadion zu spielen."

Erster Torschütze im Di Stefano-Stadion war - Sergio Ramos!

Dabei hat gerade der Capitano eigentlich ganz gute Erinnerungen an die kleine Arena im Nordosten der spanischen Hauptstadt. 2006 wurde das Mini-Stadion (Fassungsvermögen: 8.000 Plätze) mit einem Freundschaftsspiel zwischen Real Madrid und Stade Reims Champagne eingeweiht - in Erinnerung an das 1956 ausgetragene erste Finale im Europapokal der Landesmeister zwischen eben diesen beiden Mannschaften. Das Spiel endete 6:0 für Real. Torschütze zum 1:0 war - Sergio Ramos.