90min
1. FSV Mainz 05

Die Perspektiven der Talente bei Mainz 05

Nikolas Pfannenmüller
Niklas Tauer im Einsatz für die deutsche U20.
Niklas Tauer im Einsatz für die deutsche U20. / Christian Kaspar-Bartke/GettyImages
facebooktwitterreddit


Der 1. FSV Mainz 05 ist in aller erster Linie für seine Trainer berühmt.
Jürgen Klopp und Thomas Tuchel starteten in der Landeshauptstadt von
Rheinland-Pfalz ihre Weltkarrieren. Auch für renommierte
Profispieler war Mainz oft der Startpunkt oder ein wichtiger
Zwischenschritt auf dem Weg zu überregionaler oder weltweiter
Bekanntheit. So zum Beispiel bei Ridle Baku, Andre Schürrle, Neven
Subotic oder Rene Adler. Ob die Talente im jetzigen Mainz-Kader
irgendwann auch derart beeindruckende Viten vorzuweisen haben werden,
steht auf einem anderen Blatt. Aber der ein oder andere kommt
immerhin schon auf die ersten Einsätze für den Bundesligisten.


1. Finn Dahmen (Torwart, 23 Jahre)

Finn Dahmen
Finn Dahmen beim Teamfoto vor der Saison / Thomas Niedermueller/GettyImages


Wenn man Robin Zentner vor sich hat, würde es für viele Torhüter
schwierig sein, auf regelmäßige Einsatzminuten zu kommen. Finn
Dahmen hat großes Potential - wie viele Schlussmänner in der
jüngeren Vergangenheit beim 1. FSV Mainz 05, aber der 23-Jährige
bringt es auf erst drei Bundesligaeinsätze. Anfang Januar 2021
unterlagen die 05er beim FC Bayern mit 2:5, an Dahmens Leistung hatte die
Niederlage allerdings nicht gelegen. In den Vordergrund spielte sich
der gebürtige Wiesbadener bei der U21-EM im Sommer. Beim Titelgewinn Deutschlands war Dahmen Stammtorhüter und trug einen großen Teil dazu bei, dass die Mannschaft im Laufe des Turniers immer weniger Gegentore zuließ. In der Vorrunde hatte er im Spiel gegen die Niederlande durch einen
eigenen technischen Fehler ein schmerzhaftes Gegentor hinnehmen
müssen. Doch Dahmen steigerte sich deutlich. Im Wettstreit um den
Posten als Stammkraft bei der U21 hatte er zuvor bereits Lennart
Grill oder Markus Schubert hinter sich gelassen. In Mainz besitzt
Dahmen noch einen Vertrag bis 2023 - genau wie Zentner. Mal abwarten,
wer im Team von Bo Svensson dann im Kasten stehen wird.

2. Lasse Rieß (Torwart, 20 Jahre)

Lasse Rieß
Lasse Rieß ist dritter Torhüter bei Mainz 05 / Thomas Niedermueller/GettyImages


Bei den starken Leistungen von Zentner und Dahmen bleibt kein Platz
für den sehr jungen Lasse Rieß auf der Bank. In der Regionalliga
West dagegen kann sich der 20-Jährige für höhere Aufgaben
empfehlen. Aktuell führt die zweite Mannschaft des 1. FSV Mainz 05
die Liga an. In neun Spielen hat Rieß bisher 12 Gegentore
zugelassen. "Lasse ist ein weiterer Spieler, der sich über den
Nachwuchsbereich und unsere U23 in den Profikader hochgearbeitet hat.
Wir haben bei den Profis nun drei Torhüter, die allesamt bei uns im
Nachwuchsleistungszentrum ausgebildet worden sind und im
Bundesliga-Kader stehen", sagte 05-Sportdirektor Martin Schmidt
im Rahmen der Vertragsverlängerung von Rieß im Juli. Die Mainzer
banden den Keeper um ein weiteres Jahr bis 2023.

3. David Nemeth (Innenverteidiger, 20 Jahre)

David Nemeth
David Nemeth spielte 2020/2021 auf Leihbasis bei Sturm Graz / Chris Bauer/GettyImages


Zuletzt hat David Nemeth von den Ausfällen von Jeremiah St. Juste und Alexander Hack profitiert. Als St. Juste am vergangenen Samstag gegen Union Berlin (1:2) in der 20. Minute verletzt ausgewechselt werden musste, kam David Nemeth zu seinem plötzlichen Bundesliga-Debüt. "Wir gehen auf dem Zahnfleisch", sagte Sportvorstand Christian Heidel mit Bezug auf die
Personalsituation. Beim ersten Tor der Berliner rannte Taiwo Awoniyi
dem diesmal als Innenverteidiger aushelfenden Silvan Widmer davon,
beim zweiten Treffer Awoniyis hatte Nemeth das Nachsehen. Heidel
kritisierte beim zweiten Gegentor aber die Schiedsrichter, die seiner
Auffassung auf Abseits hätten entscheiden müssen. "Es ist
Abseits, wir haben es uns zweimal angeschaut. Das Problem ist, dass
sie die kalibrierte Linie anhand des Arms von Nemeth gezogen haben,
das war einfach falsch", sagte Heidel. Wenn die
Personalsituation es hergibt, dürfte sich der 20-jährige Nemeth
allerdings wieder auf der Ersatzbank wiederfinden - auch wenn er es
gegen Union ordentlich gemacht hat. In der letzten Saison spielte der
Österreicher auf Leihbasis für Sturm Graz. Damals absolvierte er 28
Spiele - alle von Anfang an.

4. Niklas Tauer (defensives Mittelfeld, 20 Jahre)

Niklas Tauer, Kevin Kampl
Niklas Tauer (links) im Duell mit Leipzigs Kevin Kampl / DANIEL ROLAND/GettyImages


Nach dem 1:0-Sieg über die klar favorisierte Spitzenmannschaft aus
Leipzig am 1. Spieltag wurde Niklas Tauer mit Lob überhäuft. Wegen
COVID-19-Infektionen und Quarantäne musste Trainer Svensson auf elf
Spieler verzichten, Niklas Tauer sprang ein und machte seine Sache
richtig gut. Tauer profitierte allerdings auch von der Tatsache, dass
der Kader im Vergleich zum Vorjahr verkleinert wurde und es nun
einfacher für Talente ist, Spielzeit zu bekommen. "Ich habe es
geahnt. Ich fordere die Jungs immer auf zu sehen, was in ihnen
steckt. Besonders Niklas Tauer. Heute hat er es allen gezeigt,
hoffentlich sich selbst auch. Ein Spiel macht zwar noch keine
Karriere, aber die beiden sind heute einige Zentimeter gewachsen",
lobte Svensson die Youngsters Paul Nebel und insbesondere Tauer, die
beide ihre Startelfdebüts in der Bundesliga gaben. Der 5-fache
U20-Nationalspieler Deutschlands wurde in Mainz geboren, ist bereits
seit 2012 im Verein und hat das Potential, eine Mainzer
Identifikationsfigur zu werden.

5. Paul Nebel (Rechtsaußen, 18 Jahre)

Paul Nebel
Paul Nebel soll in Mainz die Zukunft gehören / Christian Kaspar-Bartke/GettyImages


Bei der Vertragsverlängerung von Paul Nebel im Juni 2020 sagte der
damalige Mainzer Sportvorstand Rouven Schröder: "Paul Nebel ist
ein deutsches Top-Talent des Jahrgangs 2002, ein wendiger, giftiger,
spiel- und laufstarker Offensivspieler." Wie bereits
angesprochen musste Paul Nebel auch gegen RB Leipzig ins kalte Wasser
geschmissen werden. Nebel ist sogar zwei Jahre jünger als Tauer und
erhielt nach dem Sieg gegen Leipzig vom kicker die Note 3.
"Ich glaube, wir dürfen ihnen jetzt nicht gleich so einen
schweren Rucksack aufsetzen. Beide haben gezeigt, dass sie absolut
bundesligatauglich sind. Sie müssen einfach hart weiterarbeiten,
aber jetzt nicht anfangen zu träumen," setzte Sportdirektor
Christian Heidel sogleich die Erwartungen herab, die von
euphorisierten Anhängern an Nebel und Tauer gestellt werden könnten.
Im Spiel danach gegen den VfL Bochum, als beide Talente wieder in der
Startelf standen, setzte es eine 0:2-Niederlage. Die Verantwortlichen
haben Geduld mit Nebel und Co. und versuchen, die Youngsters langsam
ins Team zu integrieren. In jüngster Zeit ist es auch ruhiger
geworden um Nebel, der nur gegen Bayer Leverkusen (0:1) noch einmal eingewechselt wurde.

6. Merveille Papela (zentrales Mittelfeld, 20 Jahre)

Merveille Papela
Merveille Papela spielt wie Tauer auch für die deutsche U20 / Thomas Niedermueller/GettyImages


Sein Bundesligadebüt feierte Merveille Papela in der Schlussphase im
Duell gegen den FC Bayern München (2:5) im Januar 2021. Seitdem ist
keine Partie mehr hinzugekommen. Wie Tauer ist auch Papela gebürtiger
Mainzer und deutscher U20-Nationalspieler. Zwei Mal war der
20-jährige Mittelfeldspieler in der laufenden Saison im Kader: gegen
den SC Freiburg und den VfL Bochum. In vier Einsätzen für die
zweite Mannschaft der Mainzer kommt Papela bisher auf ein Tor.

facebooktwitterreddit