90min
SC Freiburg

Rundum gelungener Abend: Der SC Freiburg verabschiedet sich vom Dreisamstadion

Oscar Nolte
Der SC Freiburg hat sein letztes Spiel im Dreisamstadion bestritten
Der SC Freiburg hat sein letztes Spiel im Dreisamstadion bestritten / Matthias Hangst/Getty Images
facebooktwitterreddit

Der SC Freiburg hat sein letztes Spiel im altehrwürdigen Dreisamstadion bestritten. Am Sonntag gab der Sport-Club der Arena mit einem 3:0-Sieg über den FC Augsburg die letzte Ehre. Bei Cheftrainer Christian Streich flossen sogar Abschieds-Tränchen.


Mit einem rundum gelungenen Fußball-Abend sagte der SC Freiburg am Sonntagabend dem Dreisamstadion Lebwohl. Mit einem 3:0 gegen den FC Augsburg eröffnete der Sport-Club die Abschieds-Party, bei der den Emotionen freien Lauf gelassen wurde. Cheftrainer Christian Streich verdrückte nach dem Abpfiff einige Tränen, ehe er mit einem Megafon in die Kurve stieg und den Fans ordentlich einheizte.

"Ich gehöre nicht in die Kurve, die Spieler gehören in die Kurve. Aber ich glaube heute wären ein paar enttäuscht gewesen, wenn ich nicht gegangen wäre", sagte Streich nach dem Spiel bei DAZN.

"Es hat Spaß gemacht heute auf dem Platz. Wir haben in der ersten Halbzeit ein Feuerwerk abgebrannt. Ich bin sehr glücklich, dass wir uns so vom Stadion verabschieden konnten", konstatierte Kapitän Christian Günter.

Die Profis des SC Freiburg spielten seit 66 Jahren im Dreisamstadion. Mit dem Umzug in den Europa-Park wird nun eine neue Ära eingeleitet. Vincenzo Grifo erzielte am Sonntagabend mit dem 3:0 den 999. Treffer im Dreisamstadion - und damit den letzten.

facebooktwitterreddit