Freiburg gerät unter die Räder: Wolfsburg macht Bayern zum "Herbstmeister"

Oscar Nolte
Freiburg geht gegen Wolfsburg unter
Freiburg geht gegen Wolfsburg unter / Marvin Ibo Guengoer - GES Sportfoto/GettyImages
facebooktwitterreddit

Der SC Freiburg geht zum Auftakt ins neue Jahr beim VfL Wolfsburg unter. Damit ist auch klar: der FC Bayern ist "Herbstmeister" der Saison 2022/23.


Ganze sechs Stück fing sich das Team von Christian Streich beim Bundesliga-Restart gegen den VfL Wolfsburg ein. Schon nach einer Minute ging Wolfsburg durch Wimmer in Führung, Wind schnürte anschließend einen Doppelpack. Nach der Halbzeit legten Gerhardt, Baku und Waldschmidt für die Wölfe nach. Was für ein bitterer Nachmittag für den SC Freiburg, der seine vierte Saisonniederlage in der Bundesliga kassiert.

Einsame Spitze: FC Bayern erneut Herbstmeister

Die Niederlage des Sport-Clubs führt zudem zu einer Entscheidung hinsichtlich der Frage nach dem Hinrunden-Meister. Nach dem 1:1 des FC Bayern am Freitagabend gegen RB Leipzig, hätte der Rekordmeister nur noch vom SC Freiburg entthront werden können; dafür hätte der Sport-Club aber drei Punkte gegen Wolfsburg benötigt.

Zum zehnten Mal in den vergangenen zwölf Spielzeiten ist der FC Bayern somit Herbstmeister. Damit haben die Münchener in zwölf Jahren mehr Herbstmeisterschaften geholt, als irgendein anderer Verein überhaupt.


Alles zur Bundesliga bei 90min:

facebooktwitterreddit