Frauenfußball: Über eine halbe Million Tickets für die WM 2023 verkauft - neuer Rekord?

Helene Altgelt
Mehr als 500 000 Tickets sind verkauft, wie die FIFA meldete
Mehr als 500 000 Tickets sind verkauft, wie die FIFA meldete / SOPA Images/GettyImages
facebooktwitterreddit

Wie die FIFA meldete, wurden für die WM 2023 bereits mehr als eine halbe Million Tickets verkauft. Die WM wird vom 20. Juli bis 20. August in Australien und Neuseeland ausgetragen - aus den beiden Ländern kommen auch die meisten Käufer, Deutschland ist ebenfalls in den Top 10. Der Zuschauerrekord aus 2015 könnte eingestellt werden


Am 20. August 2023 wird feststehen, wer die USA als Weltmeisterinnen ablöst, oder ob die Amerikanerinnen ihren Titel verteidigen und den dritten Triumph in Folge einfahren. Sechs Monate vor Beginn des Turniers ist noch völlig offen, wer die besten Karten auf den Turniersieg hat - zumindest auf dem Rasen. Auf den Rängen konnten sich die Fans schon die besten Karten für das Finale in Sydney sichern. Das Endspiel ist besonders begehrt, dort gingen bisher die meisten Tickets weg.

Aber auch die anderen Spiele sind beliebt. Dass bereits so früh eine halbe Million Karten verkauft wurden, weist auf hohe Zuschauerzahlen bei der WM hin. Zum Vergleich: Bei der letzten Weltmeisterschaft, 2019 in Frankreich, strömten insgesamt 1.131.312 Zuschauer in die Stadien. Die FIFA hat nun die Ambition, diesen Wert zu überbieten. Die Chancen stehen gut: Allein im ersten Monat der Verkäufe, im November, gingen mehr Tickets weg als in den ersten vier Monaten der letzten WM. Die WM könnte auch den Rekord für die meisten Zuschauer brechen. Bisher war die Endrunde 2015 in Kanada mit 1.353.506 Fans am erfolgreichsten.

Aufgrund der großen Nachfrage, besonders für die Spiele der beiden Gastgeber, überlegt die FIFA nun sogar, mehr Kapazitäten zu schaffen: Berichten zufolge könnte das erste Spiel der beliebten Matildas um Sam Kerr am 20. Juli, bei dem Australien gegen Irland antritt, in ein größeres Stadion in Sydney verlegt werden. Das Stadium Australia hat mit 82.500 eine fast doppelt so große Kapazität wie das ursprünglich vorhergesehene Sydney Football Stadium.

Bei der WM werden auch zahlreiche deutsche Fans vor Ort sein: Neben Australien, Neuseeland, China, England, Irland, Kanada, Frankreich, den USA und Katar ist Deutschland in den Top10 der Länder, aus denen die meisten Tickets gekauft wurden. Das erste Mal können die deutschen Fans ihr Team am 24. Juli in Melbourne gegen Marokko sehen. In der Vorrunde geht es für die DFB-Elf danach gegen Kolumbien (30. Juli) und Südkorea (3. August).


Folgt uns für mehr Frauenfußball bei 90min:

Twitter:@FF_90min                                                                                                                                        Podcast: Raus aus dem Abseits

Alle News zum Frauenfußball hier bei 90min:

Alle Frauenfußball-News
Alle DFB-News
Alle Frauen-Bundesliga-News

facebooktwitterreddit