Frauen-Bundesliga

Frauen-Bundesliga: Zuschauermarke der Vorsaison schon geknackt

Jan Kupitz
VfL Wolfsburg v Bayern München
VfL Wolfsburg v Bayern München / Stuart Franklin/GettyImages
facebooktwitterreddit

Die Frauen-Bundesliga hat den Boom der EM 2022 genutzt. Schon jetzt wurde die Zuschauermarke der Vorsaison geknackt.


Es sind gerade einmal sieben Spieltage in der Frauen-Bundesliga absolviert - doch schon jetzt (!) haben mehr Zuschauer als in der gesamten letzten Saison den Weg in die Stadien gefunden. Laut Angaben des DFB besuchten bereits 119.286 Fans die Partien im deutschen Oberhaus.

Zum Vergleich: Die 22. Spieltage der Vorsaison hatten insgesamt nur 108.483 Fans besucht.

Die im Sommer geäußerte Hoffnung, den Schwung der tollen EM auch in den Ligaalltag mitnehmen zu können, hat sich fürs Erste also erfüllt. Eine wichtige Rolle haben dabei natürlich auch die riesigen Stadien gespielt, die in dieser Saison vermehrt genutzt werden: Das Eröffnungsspiel zwischen Eintracht Frankfurt und dem FC Bayern hatte beispielsweise im Deutsche Bank Park stattgefunden, zudem trat der VfL Wolfsburg gegen Bayern in der VW Arena an. Auch die TSG-Frauen sind bereits in die PreZero Arena ausgewichen.

Es bleibt zu hoffen, dass die Zuschauer auch im kommenden Jahr zahlreich in die Stadien strömen, und die Frauen weiterhin unterstützen. Verdient haben es alle Beteiligten allemal!


Alle News zum Frauenfußball hier bei 90min:

Alle Frauenfußball-News
Alle DFB-News
Alle Frauen-Bundesliga-News

facebooktwitterreddit