Frauen-Bundesliga

Bayern siegt im Topspiel, Sand sorgt für Spannung im Abstiegskampf - Der 16. Spieltag im Überblick

Daniel Holfelder
Tabea Waßmuth und der VfL Wolfsburg bleiben an den Bayern dran
Tabea Waßmuth und der VfL Wolfsburg bleiben an den Bayern dran / Stuart Franklin/GettyImages
facebooktwitterreddit

Bayern und Wolfsburg liefern sich an der Tabellenspitze weiter ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Der Kampf um die Champions League Plätze ist nicht weniger spannend und auch im Tabellenkeller ist das letzte Wort noch lange nicht gesprochen. Außerdem sorgt Freiburg mit sieben Tore gegen Jena für ein Torfestival.

Der 16. Spieltag im Überblick:

1. 1.FC Köln - VfL Wolfsburg 1:5 (0:3)

Am Freitagabend erledigte der VfL Wolfsburg die Pflichtaufgabe beim Tabellenachten aus Köln souverän. Die Wölfinnen gingen dank Startelf-Debütantin Jónsdóttir früh in Führung und ließen den Geißböcken auch in der Folge keine Chance. Im Nachholspiel gegen Sand ist am Mittwoch der Sprung an die Tabellenspitze möglich.

Tore:
0:1 Jónsdóttir (21.)
0:2 Jónsdóttir (33.)
0:3 Waßmuth (37.)
0:4 Waßmuth (63.)
1:4 Beckmann (69.)
1:5 Roord (90.+1)

2. TSG Hoffenheim - Bayern München 2:4 (1:2)

Jovana Damnjanovic, Perle Morroni
Jovana Damnjanovic erzielte den 2:4-Endstand / Alexander Hassenstein/GettyImages

In einem hochklassigen Spiel konnte sich der Tabellenführer aus München verdient bei den drittplatzierten Hoffenheimerinnen durchsetzen. Die Joker Rall und Damnjanovic stellten eindrucksvoll unter Beweis, wie groß die Qualität im Kader der Bayern ist.

Tore:
1:0 de Caigny (13.)

1:1 Dallmann (18.)

1:2 Feldkamp (28./Eigentor)

2:2 Hagel (63.)

2:3 Rall (68.)

2:4 Damnjanovic (90.+3)

3. SC Sand - Bayer Leverkusen 2:1 (2:1)

Endlich wieder Spannung im Tabellenkeller! Nach dem ersten Saisonsieg am vergangenen Spieltag haben die Sanderinnen Blut geleckt und sind dank Evels und Gentile nur noch vier Zähler vom rettenden Ufer entfernt.

Tore:
1:0 Evels (10.)
1:1 Bücher (20.)
2:1 Gentile (29.)

4. Eintracht Frankfurt - SGS Essen 1:0 (0:0)

Die Eintracht wollte nach dem wichtigen 3:2-Sieg gegen Hoffenheim unbedingt nachlegen. Gegen Essen ließen die Adlerträgerinnen zahlreiche Chancen liegen, hatten aber auch Glück, dass SGS-Angreiferin Berentzen in der Schlussphase am Lattenkreuz scheiterte.

Tore:
1:0 Freigang (50.)

Sindermann hält Foulelfmeter von Freigang (65.)

5. Werder Bremen - Turbine Potsdam 0:5 (0:3)

Melissa Koessler
Melissa Kössler traf zum 0:5 / Oliver Hardt/GettyImages

Im ersten Spiel ohne die am Knie verletzte Top-Torjägerin Selina Cerci setzte sich Turbine problemlos mit 5:0 in Bremen durch. Werder steht nur noch vier Punkte vor der Abstiegszone.


Tore:
0:1 Agrez (Elfmeter/10.)
0:2 Borbe (Eigentor/31.)
0:3 Chmielinski (40.)
0:4 Chmielinski (53.)
0:5 Kössler (78.)

6. SC Freiburg - Carl Zeiss Jena 7:1 (4:1)

Mit vier Toren binnen neun Minuten machten die Breisgauerinnen den Sieg gegen Jena klar. Das Tabellenschlusslicht muss sich in den nächsten Wochen deutlich steigern, wenn man sich mit Anstand aus der Liga verabschieden will.

Tore:
0:1 Gora (8.)
1:1 Memeti (34.)
2:1 Memeti (36.)
3:1 Vojtekova (41.)
4:1 Müller (43.)
5:1 Kayikci (71.)
6:1 Minge (74.)
7:1 Kolb (76.)


Alle News zum Frauenfußball hier bei 90min:

Alle Frauenfußball-News
Alle Bundesliga-News
Alle Transfer-News

facebooktwitterreddit